Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Russlands Ex-Captain Schirokow 100 Stunden gemeinnützige Arbeit wegen Attacke auf Schiedsrichter

Der russische Ex-Captain Roman Schirokow büsst für sein rabiates Verhalten gegen einen Unparteiischen.

Nahaufnahme von Roman Schirokow.
Legende: Kein Kind von Traurigkeit Roman Schirokow hatte lange nach seinem Rücktritt als Profi seine Aggressionen nicht unter Kontrolle. imago images

Im August bei einem Freundschaftsspiel hatte Roman Schirokow auf dem Platz die Nerven verloren. Wegen seiner Attacke auf einen Schiedsrichter ist der vormalige Captain der russischen Nationalmannschaft nun zu 100 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden.

Das entschied ein Gericht am Freitag in der Hauptstadt Moskau der Agentur Interfax zufolge. Zudem muss der 39-Jährige umgerechnet 1100 Euro Strafe zahlen.

Einst mit Vorbildfunktion im eigenen Land

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass Schirokow diesen Sommer einen Referee zunächst mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte. Als dieser am Boden lag, soll der Spieler auf den Unparteiischen eingetreten haben.

Schirokow war ab 2014 während zweier Jahre Captain der «Sbornaja». Zweimal wurde er in seiner Heimat zum Fussballer des Jahres gewählt. 2016 beendete er bei ZSKA Moskau seine Profi-Karriere.

Video
Archiv: Schirokow verschiesst in EL-Endphase gegen Basel Penalty
Aus Sport-Clip vom 14.03.2013.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.