Zum Inhalt springen
Inhalt

Selbstkritik nach WM-Schwalben Neymar: «Manchmal begeistere ich, manchmal irritiere ich»

Neymar hat sich erstmals zur Kritik an seinen Auftritten bei der WM in Russland geäussert. Er gesteht gelegentliches Überreagieren.

Neymar liegt mit schmerzverzerrter Miene auf dem Boden.
Legende: Leidend und nun auch etwas reumütig Neymar findet selbst, dass er sich an der WM vielleicht etwas zu oft auf dem Rasen gewälzt habe. Reuters

Neymar weiss, dass Leute denken können, er habe sich am WM-Turnier zu oft hingelegt. «Aber die Wahrheit ist nicht, dass ich hingefallen bin. Ich bin zusammengebrochen», so äusserte sich der 26-Jährige erstmals öffentlich. Aus dem Statement realisierte sein Sponsor ein Videoclip.

Das Viertelfinal-Aus seiner «Seleçao» gegen Belgien war eine bittere Pille. Neymar ergänzt: «Ich habe lange gebraucht, um die Kritik an meiner Person zu akzeptieren. Das schmerzt mehr als jeder Tritt gegen meinen operierten Knöchel.»

Nach der WM habe ich in den Spiegel geschaut, nun bin ich ein neuer Mensch.
Autor: Neymar

Angesprochen auf seine Schauspiel-Einlagen hielt der Superstar fest: «Ihr mögt denken, dass ich übertreibe. Und manchmal übertreibe ich auch. Aber die Wahrheit ist, dass ich auf dem Platz leide.»

Der Grat ist schmal

In ihm drin stecke immer noch ein Junge, begründete der PSG-Angreifer sein oft eigenwilliges Verhalten. «Manchmal begeistert dieser Junge die ganze Welt. Manchmal irritiert er die ganze Welt.»

Dann sagte der Brasilianer auch noch dies: «Nach der WM habe ich in den Spiegel geschaut, nun bin ich ein neuer Mensch.»

Legende: Video Ein Müsterchen von vielen: Neymar schreit und wälzt sich abspielen. Laufzeit 00:43 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 02.07.2018.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.