Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Penaltypfiff nach Sturz ohne Foul abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.03.2019.
Inhalt

So sollte es sein Fairness: 13-Jähriger verschiesst Penalty absichtlich

Beknaz Almazbekov will nach einem Fehlentscheid der Schiedsrichterin nicht profitieren.

Der Captain von Galatasarays U14-Mannschaft, Beknaz Almazbekov, hat in einem Spiel gegen Istanbulspor einen Penalty absichtlich meterweit neben das Tor gesetzt, nachdem die Unparteiische fälschlicherweise auf den Punkt gezeigt hatte. Der 13-Jährige war im Strafraum zu Fall gekommen, ein Foul lag aber nicht vor. «Gala» konnte sich die Geste leisten, das Team siegte letztlich 3:0.

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bern Bern (Bern1898)
    An alle die denken er hätte ja direkt sagen können das es kein Foul war.
    Das hätte der schiedsrichter niemals gemacht! Ich spile selbst fussball da ist oft die Diskussion Corner oder Abstoß NOCH NIE hat der schiedrichter auch befehle der Spieler gehört. Ein schiedrichter sollte nicht entscheide zurück ziehen. Das sind zeichen von unsicherheit und da währe ein ruf direkt weg...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andy Rubin Aznar (Andy Rubin Aznar)
    Faire Geste, ohne Zweifel. Stellt sich nur die Frage ob er gleich viel Fame kriegen würde, wenn er der schietsrichterin einfach gesagt hätte, dass es kein Foul war. Ich denke er lässt sich hier wohl lieber in Likes bezahlen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beat Blaser (B2)
    Ich denke das war echt fair. Konsquenterweise müssten die Schweizer beim ersten Tor gegen Dänemark auch sagen, es war ein klares Handspiel, also wollen wir das Tor nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen