Zum Inhalt springen
Inhalt

Tribüne komplett abgebrannt FC Bassecourt bittet andere Klubs um Hilfe

Anfang Juli wurde die Tribüne des Erstligisten komplett zerstört. Der Wiederaufbau könnte für die Jurassier teuer werden.

Die Tribüne in Bassecourt.
Legende: Wurde zerstört Die Tribüne in Bassecourt. Keystone

Weil ein Schüler seine Schulhefte angezündet hat, steht der jurassische Erstligist Bassecourt seit dem 6. Juli ohne Tribüne da. Das Feuer zerstörte sowohl die Zuschauerränge als auch die Umkleidekabinen.

Ob die Versicherung der Eltern des Beschuldigten für den Schaden aufkommt, ist noch offen. Der Schüler, der gemäss Le Matin ein Video seiner Aktion auf Social Media postete, behauptet, er habe das Feuer wieder gelöscht. Die genaue Brandursache muss deshalb noch geklärt werden.

Wiederaufbau kostet rund eine Million

Bassecourt-Präsident Francis Rebetez geht jedenfalls davon aus, dass der Klub sich finanziell am Wiederaufbau beteiligen muss. Die Kosten für eine neue Tribüne, Umkleidekabinen, sanitäre Anlagen sowie für eine Übergangslösung dürften rund eine Million Franken betragen.

Rebetez startete deshalb einen Aufruf und bittet andere Schweizer Klubs um Unterstützung beim Wiederaufbau. Der Verband hat zudem akzeptiert, dass Bassecourt die ersten 3 Saisonspiele auswärts bestreiten kann. Das 1. Heimspiel steht am 1. September an.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.