Zum Inhalt springen

Header

Video
Messi zurück auf dem Thron des Weltfussballers
Aus sportaktuell vom 23.09.2019.
abspielen
Inhalt

Van Dijk hat das Nachsehen Messi zum 6. Mal Weltfussballer des Jahres

Lionel Messi wird in Mailand vor Virgil van Dijk und Cristiano Ronaldo zum «The Best» gewählt. Weltfussballerin ist Megan Rapinoe.

Alle Siegerinnen und Sieger im Überblick:

  • Bester Spieler: Lionel Messi
  • Beste Spielerin: Megan Rapinoe
  • Bester Torwart: Alisson Becker
  • Beste Torhüterin: Sari van Veenendaal
  • Bester Trainer Männer-Mannschaft: Jürgen Klopp
  • Beste Trainerin Frauen-Mannschaft: Jill Ellis
  • Puskas Award (schönstes Tor): Daniel Zsori
  • Fan Award: Silvia Grecco

Lionel Messi ist zurück auf dem Weltfussballer-Thron. Der Argentinier setzte sich gegen Virgil van Dijk und Cristiano Ronaldo durch. Für Messi ist es nach 2009, 2010, 2011, 2012 und 2015 die 6. Auszeichnung als bester Spieler der Welt. Damit übernimmt der «Zauberfloh» in dieser Statistik die alleinige Führung vor seinem ewigen Rivalen Ronaldo (5).

Die Wahl Messis kommt etwas überraschend. Zwar holte der 32-Jährige mit Barcelona die spanische Meisterschaft und wurde in Liga und Champions League jeweils Torschützenkönig. Dennoch rechneten nicht wenige mit einem Triumph von Van Dijk. Der niederländische Abwehrchef zeigte eine überragende Saison, die im Champions-League-Titel mit Liverpool gipfelte. Bei der Wahl zu Europas Fussballer des Jahres hatte Van Dijk vor wenigen Wochen gegenüber Messi noch die Nase vorn gehabt.

Zwei Liverpooler dennoch zuoberst

Was Van Dijk knapp verpasste, schaffte sein Klubtrainer Jürgen Klopp. Der Deutsche wurde erstmals zum Trainer des Jahres gewählt. Der 52-Jährige führte Liverpool zum ersten Champions-League-Triumph seit 14 Jahren. Klopp liess bei der Wahl Tottenham-Coach Mauricio Pochettino und Pep Guardiola von ManCity hinter sich.

Zum Welttorhüter wurde mit Alisson Becker ein weiterer «Reds»-Akteur gewählt. Der 26-Jährige gewann neben der «Königsklasse» auch noch die Copa America mit Brasilien.

«Königin» Rapinoe

Bei den Frauen heimsten wenig überraschend die USA die grossen Preise ein. Megan Rapinoe behielt bei der Wahl zur Weltfussballerin die Oberhand vor Landsfrau Alex Morgan und der Engländerin Lucy Bronze. Rapinoe führte die Amerikanerinnen in Frankreich als Captain zum WM-Titel. Zudem wurde die 34-Jährige mit 6 Treffern gemeinsam mit Morgan Torschützenkönigin.

Megan Rapinoe.
Legende: Weltfussballerin Megan Rapinoe. imago images

Mit Jill Ellis ging auch die Auszeichnung der besten Trainerin einer Frauenmannschaft an die USA.

Im Video unten sehen Sie das Tor von Daniel Zsori, das dem Ungarn den Puskas Award einbrachte.

Video
Fallrückzieher ins Glück – Daniel Zsori holt Puskas Award
Aus sportlive vom 23.09.2019.
abspielen

Sendebezug: srf.ch/sport, Webonly-Livestream, 23.09.2019, 20:30 Uhr

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eugen Thomas Bühlmann  (E.T.)
    Solange man an den erwähnten Statistiken gemäss Herrn Manuel Meier einen besten Spieler festlegt, wird es ein Torhüter und ein ausserordentlicher Verteidiger nie zum besten Spieler bringen. Aus diesem Grund ist die Verleihung für mich eine Wahl des besten Stürmers mehr nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans-Peter Meier  (wildkarate)
    Kann mir wer erklären warum zum Teufel Alisson Becker Welttorhüter wird?
    Ter Stegen hatte doch mit Abstand die beste Saison von allen Torhütern...
    Schaut euch nur mal ein Best-Of der letzten Saison von Ter Stegen und von Alisson an.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marco Bonicatto  (Pacqman)
    WAS SOLL DEN DAS BITTE ???????????????????????????
    Messi genau NICHT was hat den Messi gerisssen ..........NICHTS Weder mit dem FC BARCELONA schon gar Nichts mit der Nationalmannschaft !!
    Van Dijk war doch wohl KLAR !!!!!
    Oder habe ich eine andere Übertragung gesehen ?????Bei allem guten Respekt ,doch diese Wahl ist ja wohl ........GENAU ..FÜR DIE FÜCHSE !!!!!!!!!!
    Schade doch eine meiner Lieblings Sportarten wird immer mehr zum ZIRKUS !!!!!
    M.Bonicatto
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Manuel Meier  (Manu.)
      Ich kopiere jetzt einfach mal den kommentar von Herrn Schuster...

      Die meisten Tore (52)
      •Die meisten Assists (23)
      •Top Scorer in der Champions League
      •Top Scorer in LaLiga
      •Die meisten Mann des Spiels Auszeichnungen in Europa
      •Höchste durchschnittliche Bewertung Europas (8.48)
      •Gewinner des goldenen Schuhes 
      •LaLiga Spieler der Saison
      •LaLiga Champion

      Nunja, "nichts gerissen" dieht snders aus, oder??
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Christoph Wyss  (Whitee)
      Selbst als Fan eines anderen Kluns muss man sich doch eingestehen,dass er mit seiner persönlichen Leistung der Beste war. Ich mag den Kerl nicht. Aber: Was haben die anderen denn? Jeweils einen wichtigen Titel. Aber er hat am meisten Skorerpunkte. Insofern nicht unverdient!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen