Zum Inhalt springen

Header

Reals Marcelo im Zweikampf mit Gironas Pedro Porro.
Legende: Nur zweiter Sieger Reals Marcelo im Zweikampf mit Gironas Pedro Porro. Keystone
Inhalt

1:2-Heimpleite gegen Girona Real verabschiedet sich vom Titelkampf

Nach zuletzt 5 Siegen in Folge in der Liga verliert Real Madrid zuhause 1:2 gegen Girona.

Statt einen Pflichtsieg einzufahren, blamierten sich die «Königlichen» am Sonntag vor eigenem Anhang. Die Tore von Cristhian Stuani in der 65. Minute per Elfmeter (nach einer Hands-Abwehr von Sergio Ramos) und Portu 10 Minuten später sorgten für eine unerwartete Wende.

Der Sieg der Gäste aus Katalonien war aber keinesfalls gestohlen. Real baute in der zweiten Halbzeit stark ab. Das Team von Coach Santiago Solari hatte nach dem Führungstor durch Casemiro (25.) das 2:0 mehrmals verpasst. In der Schlussphase sah Real-Captain Ramos noch Gelb-Rot.

9 Punkte Rückstand auf Barça

Real rutscht nach der Niederlage hinter Atletico Madrid auf den 3. Rang ab. Der Rückstand auf Barcelona beträgt stolze 9 Punkte. Der Erzrivale Reals hatte am Samstag einen 1:0-Heimsieg gegen Valladolid gefeiert.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Real verliert immer mehr den Anschluss. Barca ist besser aufgestellt und hat mehr Junge verheissungsvolle Spieler. Was Real noch nicht verstanden hat, das die Zeiten sich geändert haben, und der Name Real zwar "noch" Klangvoll ist. doch immer mehr die Geldbörse das Zepter übernommen hat. Besonders Clubs wie Real und die Bayer müssen sich mal Entscheiden wie sie in die Zukunft gehen wollen!
    1. Antwort von Andy Rubin Aznar  (Andy Rubin Aznar)
      Das barça das jüngere kader hat ist eine gewagte behauptung. Stimmt weder fürs gesamte kader noch für jene die regelmässig spielen (vinicius, reguilon, odriozola, asensio, llorente, ceballos...) noch für die aktuellen transfers: brahim diaz (19) bei real, kevin boateng (32) bei barca. Aber schön, dass sie sich dazu geäussert haben
  • Kommentar von James Osei-tutu  (Kelly2002)
    Das lässt ajax hoffen. Freue mich auf ein spannendes Rückspiel.
  • Kommentar von Franz Huser  (Huser)
    Peinlich....