Zum Inhalt springen

Header

Audio
Nagelsmann siegt an alter Wirkungsstätte (ARD/Phillip Sohmer)
abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Inhalt

2:0-Sieg im Freitagabendspiel Leipzig bezwingt Hoffenheim dank effizienter Startphase

Im Freitagsspiel der Bundesliga legt RB Leipzig mit einem 2:0-Sieg in Sinsheim im Rennen um die Champions-League-Plätze vor.

Dank einem Doppelpack von Dani Olmo ist die Champions League für RB Leipzig zum Greifen nahe. RB gewann bei der Rückkehr von Trainer Julian Nagelsmann an seine alte Wirkungsstätte 2:0 bei der TSG Hoffenheim. Durch die 3 Punkte festigten die Sachsen Platz 3 in der Bundesliga.

Bereits früh im Spiel überschlugen sich in Sinsheim die Ereignisse. Ex-GC-Stürmer Munas Dabbur wurde im Strafraum gelegt – Penalty für Hoffenheim. Weil aber Steven Zuber zuvor wohl mit der Hand am Ball war, nahm Schiedsrichter Tobias Welz nach Rücksprache mit dem VAR den Elfmeter wieder zurück.

Effiziente Leipziger

Die TSG hatte Mühe, sich von diesem Entscheid zu erholen und wurde in der Folge gleich 2 Mal von überfallartigen Angriffen der Leipziger überrascht. Diese wurden jeweils durch Abschlüsse von Dani Olmo in die kurze Ecke vollendet (9./11.).

Hoffenheim hatte nach der bitteren Anfangsphase noch einige Chancen auf den Anschlusstreffer, konnte aber keine davon nutzen. Die grösste Möglichkeit vergab Dabbur, der per Kopf aber nur die Latte traf (27.).

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen