Zum Inhalt springen

Header

Video
Das 1:0 von Ruben Vargas gegen Hoffenheim
Aus Sport-Clip vom 03.04.2021.
abspielen
Inhalt

27. Spieltag in der Bundesliga Vargas bei Augsburg-Sieg in Nati-Form – BVB in der Krise

Beim 3:2-Sieg der Schweizer Nati gegen Finnland hatte Ruben Vargas nach seiner Einwechslung mit einem Tor zu den Aktivposten gehört. Diese Form nahm der 22-Jährige zurück nach Augsburg mit. Gegen Hoffenheim dauerte es nur gerade 8 Minuten, bis er sich erneut feiern lassen durfte.

Nach einem Konter schloss er überlegt gegen die Laufrichtung von Goalie Oliver Baumann ab. Das 2. Tor Augsburgs durch André Hahn (23.) leitete der Schweizer mit einem weiten Ball in die Tiefe über fast 50 Meter ein. Am Ende musste Augsburg zwar noch etwas zittern, rettete den 2:1-Sieg aber über die Zeit.

BVB muss sich Sorgen um die CL machen

Keinen Grund zur Freude gibt es derzeit in Dortmund. Der BVB (mit Marwin Hitz und Manuel Akanji) musste sich im Direktduell um die Champions-League-Plätze zu Hause Frankfurt (mit Djibril Sow und in der Schlussminute Steven Zuber) mit 1:2 geschlagen geben. Der Rückstand auf die Hessen auf Rang 4 beträgt 7 Spieltage vor Schluss bereits 7 Punkte.

Auch Kevin Mbabu und die verletzten Admir Mehmedi und Renato Steffen dürfen mit Wolfsburg (3.) nach dem 1:0 gegen Köln weiter von der Königsklasse träumen.

Gladbach dreht Spiel gegen Freiburg

Gladbach, mit Yann Sommer in der Startelf, drehte gegen Freiburg einen 0:1-Pausenrückstand. Marcus Thuram (53./60.) netzte doppelt ein und sicherte den 2:1-Erfolg. Zu diesem Zeitpunkt stand auch Denis Zakaria auf dem Platz, der in der Halbzeit eingewechselt wurde. Breel Embolo kam erst später.

Im Tabellenkeller blieb fast alles beim Alten: Mainz rückte nach dem 1:1 gegen Bielefeld (mit Cédric Brunner) vorübergehend auf Platz 14 vor, auf Schalke gehen die Lichter nach der nächsten Niederlage (1:2 in Leverkusen) langsam aber sicher aus.

Radio SRF 3, Bulletin von 17:50 Uhr, 03.04.21;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jos Schmid  (Jos Schmid)
    Der BVB hat 2 Probleme: Sancho und Reus.
    Wenn Favre einen Fehler gemacht hat, dann war es, Reus zum Captain zu machen. Reus war mal ein Fussball-Künstler, ohne Zweifel aber als Captain nicht zu brauchen.
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Das ist doch nicht zu fassen. BVB in der Krise ist viel zu nett ausgedrückt. Nichts passt zusammen.. Die werden die CL Quali nicht packen. Zu weit weg sind die Wölfe und die Eintracht.
    Hütter hats drauf, wie lange bleibt er noch? Das interessiert mich am meisten. Mehr als der Kampf um Platz Eins!
    Der BVB muss alles hinterfragen! Soviel Qualität im Kader und bringen kein Bein vors andere.. Ohne Worte! Denn Bayern kann man gratulieren und Leipzig wird mit grosser Wahrscheinlichkeit zweiter.
    1. Antwort von Urs Schärer  (Schärer)
      Zu früh Favre in die Wüste geschickt, mit ihm wäre man sicherlich besser dran! Aber es ist gut so, das kann auch lernhaft sein in der überheblichen Bundes Liga
    2. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Ich lach mich schlapp und hoffe der BVB wird für seinen Hochmut so richtig hart bestraft. Kein Europacup in der nächsten Saison und dann komm's noch heftiger und die gelb/schwarzen spielen gegen den Abstieg. Hätte man Favre behalten, wäre alles besser. Edin Terzić ist eine Nullnummer und als Trainer unbrauchbar.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Wer nun ommer noch sagt dass der Trainerwechsel beim BVB gut war, dem ist nicht mehr zu helfen. All jene die Favre irgend etwas vorgeworfen haben, sollten nun die Klappe halte. Es ist nicht klar zu erkennen was das Spielkonzept von Terzic beinhaltet, entweder die BVB Profis sind zu dumm dafür, haben es nicht verstanden, ist zu komplex oder es existiert nicht. Bin gespannt ob Reus wieder sagt dass sie besser geworden sind. BVB verpasst die CL, Gute Nacht BVB.