Zum Inhalt springen
Inhalt

3:0 gegen Philadelphia Union Senderos holt mit Houston den US-Cup

Philippe Senderos gewinnt seine erste Trophäe seit 13 Jahren. Und muss verletzt vom Platz.

Fussballspieler
Legende: Zwiespältig Philippe Senderos kann sich über den Titel freuen, muss aber angeschlagen vom Platz. (Archiv) Freshfocus

Houston Dynamo heisst der Gewinner des US-Cup 2018. Die Texaner, bei denen der ehemalige Schweizer Internationale Philippe Senderos in der Innenverteidigung auflief, schlugen Philadelphia Union 3:0. Der Genfer hatte letztmals 2005 mit Arsenal (Pokal- und Superpokalsieger) einen Titel errungen.

Matchwinner Manotas, Dämpfer für Senderos

Vor eigenem Publikum avancierte Mauro Manotas zum Matchwinner. Der Kolumbianer brachte das Heimteam mit zwei Toren bereits in der ersten Hälfte vorentscheidend in Führung, ein Eigentor nach der Pause besiegelte den Erfolg. Senderos' Freude über den Titelgewinn wurde indes getrübt. Der 33-Jährige musste nach 41 Minuten nach einem Zweikampf angeschlagen ausgewechselt werden.

In der Meisterschaft sind Houstons Chancen auf das Erreichen der Playoffs nur noch minimal, dank des Cupsiegs ist man aber für die nächstjährige Champions League des nordamerikanischen Verbands Concacaf qualifiziert.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.