Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

9. Runde der Premier League Spurs gewinnen Top-Duell gegen Manchester City

Tottenham hat im Top-Duell der 9. Premier-League-Runde Manchester City mit 2:0 bezwungen und ist vorübergehend Leader.

Son Heung-min und Tottenham Hotspur.
Legende: Im Hoch Son Heung-min und Tottenham Hotspur. Keystone

2 Tage nach der Vertragsverlängerung erlebte Trainer Pep Guardiola mit Manchester City eine Enttäuschung, die ihn in der Premier League in Bedrängnis bringt. Nach dem 0:2 auswärts gegen Tottenham Hotspur liegt Manchester City bereits 8 Punkte hinter der Spitze zurück. Nach 8 Spielen bleibt Guardiolas Mannschaft mit nur 3 Siegen im Tabellen-Mittelfeld klassiert.

Umso mehr im Hoch ist dafür José Mourinho mit Tottenham Hotspur. Nach einem durchzogenen Saisonstart mit 4 Punkten aus 3 Spielen, reihen die «Spurs» nun Sieg an Sieg und liegen zumindest bis zum Spitzenspiel vom Sonntag zwischen Leicester City und Meister Liverpool ganz vorne. Für die Tore waren Son Heung-min (5.) und Giovani Lo Celso (65.) besorgt.

Newcastle unterliegt Chelsea

Newcastle unterlag zuhause Chelsea 0:2. Die «Blues» gingen dank einem Eigentor von Federico Fernandez früh in Führung (10.). Tammy Abraham doppelte in der 2. Halbzeit nach (65.). Nati-Verteidiger Fabian Schär wurde bei den «Magpies» zur Pause eingewechselt.

Chelsea-Coach Frank Lampard: «Kann mit dem Gezeigten sehr zufrieden sein» (Engl.)
Aus Sport-Clip vom 21.11.2020.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Mourinho lässt seine Manschaft wie ein Italiener spielen, hiinen rein stehen, nichts für das Spiel tun. 4 Torschüsse, 38 % Ballbesitz, 0 Eckbälle....Das Resultat gibt ihm recht, aber sehr armseelig gür so einen Trainer, mit dem Kader und Investitionen. In Chelsea hat er es teilweise auch so gemacht.und musste gehen. Da loben wir Klopp, Guardiola etc., Trainer ind Teams die etwas Kreatives versuchen.
  • Kommentar von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
    Mourinho ist wohl doch nicht so schlecht, wie alle immer sagen.
  • Kommentar von Joel Schär  (Fritz Bitz)
    Come on you Spurs!