Zum Inhalt springen

Header

Audio
Chelsea schlägt Liverpool
abspielen. Laufzeit 00:12 Minuten.
Inhalt

Achtelfinals im FA Cup Chelsea wirft Liverpool raus

Die «Blues» bezwingen Liverpool im Prestigeduell mit 2:0 und stehen im FA Cup im Viertelfinal.

Nach einer guten Stunde schloss Ross Barkley einen Sturmlauf von hinter der Mittellinie erfolgreich ab und sorgte mit dem 2:0 für die Vorentscheidung. Liverpool war bis dahin im Duell der beiden mit Youngstern gespickten Teams zu wenig zwingend aufgetreten.

Bereits nach 13 Minuten waren die «Reds» in Rückstand geraten: Chelsea-Flügel Willian profitierte dabei erst von einem Fehler im Aufbauspiel Liverpools und dann von einer missglückten Tat von Goalie Adrian. Dieser machte seinen Bock in der Schlussphase mit zwei Monsterparaden gegen Pedro und Olivier Giroud wieder wett. Xherdan Shaqiri fehlte Liverpool weiterhin verletzt.

Liverpool taumelt

Damit verliert das zuvor kaum bezwingbare Team von Jürgen Klopp das 3. aus den letzten 4 Pflichtspielen. Chelsea derweil rehabilitiert sich nach zuletzt mässigen Auftritten gegen die Bayern (0:3) und Bournemouth (2:2).

Mit Sheffield United (2:1 n.V. gegen Reading) und Newcastle (3:2 gegen West Bromwich) qualifizierten sich am Dienstag zwei weitere Teams aus der Premier League für die FA-Cup-Viertelfinals.

twu

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Martins  (PMT)
    Liverpool spielt eine tolle Saison, aber was ich wirklich nicht verstehe, ist, warum sämtliche Stammspieler in der Liga spielen, wo sie doch 20 Punkte Vorsprung haben und im wichtigen Cupspiel dann mehr Junge?! In dieser Saison wäre ein Triple dringelegen, wenn Klopp die zweite Saisonhälfte ein bisschen mehr auf die Cups ausgerichtet hätte. Die Meisterschaft hätte er dabei sicher nicht verloren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Erich Singer  (liliput)
      Ja den anderen Clubs darf ja auch etwas gegönnt werden Herr Martins, oder etwa nicht?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Peter Martins  (PMT)
      Oh ja, Sie können sich bestimmt vorstellen, wie ich als ManUtd-Fan über dieses Zwischentief erleichtert bin. Aber eben, ich versteh diesen übertriebenen Fokus auf die Liga und die übertriebene Geringschätzung des FA Cup (unter Klopp sind sie noch nie weiter als in die Achtelfinals gekommen) wirklich nicht. Mir ists recht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michael Peter  (Stoffel)
    Liverpool ist erneut im Cup mit einer B-Elf angetreten. Die haben die Meisterschaft in der Tasche und konzentrieren sich nun auf die Titelverteidigung in der Champions League! Klopp gibt nicht viel auf die komplizierten nationalen Cup-Turniere.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jonas Müller  (Joni)
      Auch Chelsea war nicht mit der „A-Elf“ am Start. Den FA Cup, das älteste Fussballturnier der Welt, als unwichtig zu betrachten und somit auf ein mögliches Tripple zu verzichten ist meiner Ansicht nach nicht ganz nachvollziehbar. Heute hätte jedoch auch die „A-Elf“ verloren, Liverpool hat nun mal einfach eine schwache Phase. Aber sollen die sich ruhig mal auf die Champions League „konzentrieren“ und schauen, dass sie nicht auch noch gegen Atlético ausscheiden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
      Wow... B Elf....sind alles hochbezahlte Spieler und mehr als die Hälfte Nationalspieler. Nehmen sie es einfach zur Kenntnis, Liverpool im kleinen Tief, Meistertitel gesichert, wird wohl die einzige Trophäe bleiben. Ist auch gut so, andere brauchen auch etwas Erfolg.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Adrian, Williams, Gomez, van Dijk, Robertson, Fabinho, Lallana, Jones, Mané, Minamino, Origi in der Startelf dazu Salah, Bobi Firmino und Milner eingewechselt. Interessante "B-Elf"; der einzige der tatsächlich geschont wurde, war vllt Alisson im Tor. FA Cup ist nicht zu verwechseln mit dem weit mehr lächerlichen Ligacup in England.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen