Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Arsenal-Legionär im Interview Xhaka: «Gegen aussen hin zeigte ich nie, wie weh es mir tat»

Granit Xhaka gibt als Captain in der Nati und bei Arsenal den Takt vor. Er blickt auch auf weniger rosige Zeiten zurück.

Ein enttäuschter Granit Xhaka.
Legende: Hat schwierige Zeiten hinter sich gelassen Granit Xhaka. imago images

Wenige Tage vor dem Topspiel in der Premier League in Liverpool sprach Arsenals Mittelfeld-Stratege Granit Xhaka mit der Nachrichtenagentur Keystone-SDA über ...

  • ... seine Rolle als Nati-Captain: «Ich orientiere mich an meinem Vorgänger Steph Lichtsteiner. Er gab mir unfassbar viele Dinge mit, die ich nun umzusetzen versuche. Auf und neben dem Rasen spüre ich die Akzeptanz meiner Kollegen, auch wenn ich sie verbal mal hart anfasse. Das bin ich, ich verstelle mich nicht.»
  • ... seine Probleme mit Trainer und Fans im letzten November: «Das war hart. Gegen aussen hin zeigte ich nie richtig, wie weh mir das alles tat, wie sehr ich von gewissen Leuten enttäuscht worden war. Zum ersten Mal in meinem Leben wurde ich komplett auf dem falschen Fuss erwischt.»
  • ... seinen neuen Coach Mikel Arteta: «Für mich steht fest: Ohne ihn wäre ich nicht mehr in London. Er war der entscheidende Faktor, mit seiner Philosophie, mit seiner Art, mit seiner Idee. Dafür bin ich ihm wirklich dankbar!»
Video
Archiv: Xhaka verpasst Siegtreffer gegen Deutschland
Aus Sport-Clip vom 06.09.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roger Ebischer  (RO.Ebi)
    Wenn jemand ein Träger ist, sieht man erst über jahrelanges Behaupten, auch in schwierigen Situation, sowie auch an Schauplätzen die hart umkämpft sind. Ich denke Xhaka macht hier einen grossen Schritt in diese Richtung.