Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Real Madrid jubelt
Legende: Zweimal per Penalty Real schlägt Leavnte mit 2:1. Keystone
Inhalt

Auch Juve muss zittern Real gewinnt dank geschenktem Penalty

  • Spanien: Real mit Dusel

Real Madrid hat in der Primera Division einen 2:1-Sieg bei Levante gefeiert und den 3. Platz in der Tabelle gefestigt. Die Madrilenen mussten beim 15. Saisonerfolg allerdings eine gehörige Portion Glück in Anspruch nehmen. Das entscheidende Tor fiel durch einen geschenkten Penalty. Obwohl sich der Videoschiedsrichter einschaltete, wurde die Schwalbe von Casemiro nicht erkannt.

  • Italien: Juventus nur mit Mini-Sieg

4 Tage nach der deutlichen Niederlage gegen Atlético Madrid im Hinspiel der Champions-League-Achtelfinals hangelte sich Juventus Turin in der Serie A gegen den Tabellen-Drittletzten Bologna zu einem wenig berauschenden 1:0-Auswärtssieg. Der Argentinier Paulo Dybala schoss in Bologna das entscheidende Tor nach etwas mehr als einer Stunde nach Vorarbeit des Franzosen Blaise Matuidi. Ein Spektakel bekamen die Zuschauer in Florenz zu sehen. Beim 3:3 zwischen Fiorentina und Inter glich das Heimteam erst in der 101. (!) Minute durch einen Elfmeter aus.

Legende: Video Juventus verliert CL-Hinspiel gegen Atletico abspielen. Laufzeit 03:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.02.2019.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christoph Wyss  (Whitee)
    Es ist trotzdem eine Schande. In solchen Momenten schämt man sich Real Fan zu sein. Auch wenn Schwalben mittlerweile leider wohl dazu gehören..................
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andy Rubin Aznar  (Andy Rubin Aznar)
    Der videoschiri hat nicht eine schwalbe nicht erkannt, sondern dem schiri den penalty empfohlen. Und ja, casemiro wälzt sich sterbend am boden, obwohl er nur gestreift wurde. Aber, wer schon mal mit voller wucht mit eisenstollen am knöchel gestreift wurde weiss wie höllisch schmerzhaft es ist. Und da Kontakt folglich Foul, und da im Strafraum, folglich Penalty. Also nichts geschenkt sondern durch VAR richtig erkannt und interveniert. War sich so sicher, das er den real angriff unterbrochen hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Christoph Brunner  (Superheld)
      Auch mit Eisenstollen muss man sich nicht so hin werfen. Also doch geschenkt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen