Zum Inhalt springen
Inhalt

Auch Shaqiri trifft Liverpool wieder an der Spitze

Dank einem 4:1-Sieg über Cardiff übernehmen die «Reds» für mindestens 48 Stunden die Spitze der Premier League.

Legende: Video Shaqiri trifft nach Vorarbeit von Salah abspielen. Laufzeit 00:53 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.10.2018.

Der FC Liverpool hat dank einem 4:1-Heimsieg gegen Cardiff City für mindestens 48 Stunden die Spitze der Premier League übernommen. Die «Reds» können erst am Montag von Meister Manchester City wieder abgelöst werden.

Siegsicherung durch Shaqiri

Zum sicheren Heimsieg trug auch Xherdan Shaqiri bei: Der Schweizer Nationalspieler wurde in der 61. Minute eingewechselt und traf nach 84 Minuten auf Vorarbeit von Mohamed Salah prächtig zum siegsichernden 3:1. Für den Basler war es das erste Pflichtspieltor im Dress der Liverpooler.

Shaqiri krönte damit eine starke Woche. In der letzten Runde hatte er gegen Huddersfield Town den Pass zum 1:0-Siegestor gegeben. Dann hatte er in der Champions League gegen Roter Stern Belgrad (4:0) zu den Besten seines Teams gehört und wieder einen Assist geliefert.

Zwei Tore von Mané

Salah (10.) und Sadio Mané (66.) hatten die ersten beiden Treffer für Liverpool erzielt, der Senegalese doppelte kurz vor Schluss gar noch zum 4:1 nach.

Glenn Hoddle liegt im Spital

Der englische Ex-Nationalspieler Glenn Hoddle ist an seinem 61. Geburtstag in einem TV-Studio kollabiert und ins Spital eingeliefert worden. Wie britische Medien und Kollegen des ehemaligen Nationaltrainers berichten, brach Hoddle am Samstag vor der Ausstrahlung der Sendung «BT Score» zusammen. Die Sendung, in der Hoddle als Experte auftreten sollte, wurde daraufhin abgesagt. Details über den Zustand des früheren Tottenham-Profis wurden zunächst nicht bekannt. Jake Humphrey, Moderator von «BT Score», schrieb bei Twitter, Hoddle sei «ernsthaft erkrankt».

Sendebezug: Radio SRF 3, 27. 10. 2018, 19:03 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.