Zum Inhalt springen
Inhalt

Ball springt von Torlinie weg Ein perfekter Lob, nur ohne Happy End

Dem Niederländer Mats Seuntjens blieb nach einem wunderschönen Lob der Torschrei im Hals stecken. Grund dafür war der Drall.

Die Alkmaar-Fans bejubelten im Spiel gegen Zwolle bereits das 2:0. Auch Spieler Mats Seuntjens drehte nach seinem Lob bereits in Richtung Eckfahne ab, um sein Prachtstor zu feiern. Er freute sich jedoch zu früh, denn die Regeln der Physik machten ihm einen Strich durch die Rechnung.

Aufgrund des starken Dralles, den Seuntjens dem Ball bei seinem Lob-Versuch mitgab, sprang der Ball von der Torlinie nach rechts weg und zischte am Pfosten vorbei. Im Anschluss konnte Zwolle die Torgefahr entschärfen.

Immerhin: Alkmaar gewann das Spiel doch noch diskussionslos mit 5:0. Und auch Seuntjens schloss Frieden mit Ball und Tor. Er erzielte das 4:0.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.