Zum Inhalt springen

Header

Audio
Vorschau auf Bayern - Leipzig (ARD, Edgar Endres)
abspielen. Laufzeit 00:42 Minuten.
Inhalt

Bayern München vs. Leipzig DFB-Pokalfinal umrahmt vom «Schweigen der Münchner»

Im Endspiel gegen Leipzig winkt Bayerns Niko Kovac zwar Historisches – doch das Spiel könnte sein Schwanengesang werden.

Bayerns Sportdirektor erklärte kürzlich im ZDF: «Werden wir nicht Meister, war's eine Scheiss-Saison.» Ob denn Niko Kovac Trainer bleibe? Hasan Salihamidzic wich aus: «Wir werden sehen.» Der Meistertitel ist nun da – ein klares Ja zu Kovac aber nicht. Trotz folgender Ausgangslage:

  • Kovac kann als Erster in Deutschland als Spieler und als Trainer das Double gewinnen.
  • Kovac kann als erster Trainer in zwei aufeinanderfolgenden Jahren mit unterschiedlichen Teams Pokalsieger werden.

Die scheint irrelevant für Münchens Bosse. Unabhängig vom Final-Ausgang zeigen sich die Spieler tags darauf zwar in München den Fans, aber ohne Autokorso. Die Meisterschale allein ist dafür zu wenig – und offenbar auch das Double.

Die Klub-Verantwortlichen machen einen Trainer stark oder schwach.
Autor: Felix MagathBayern-Trainer von Juli 2004 bis Januar 2007

Dass Titel in München keine Jobgarantie sind, weiss Felix Magath. Er wurde 2007 kurz nach zwei Doubles in Serie entlassen. Seine Erkenntnis: «Die Klub-Verantwortlichen machen einen Trainer stark oder schwach.»

Und weil Kovac eben diese Rückendeckung fehlt, werden die Spekulationen auch mit dem Abpfiff am Samstag nicht enden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.