Zum Inhalt springen

Header

Video
Frey und Bertone über den Abstieg mit Waasland-Beveren
Aus Super League – Goool vom 09.05.2021.
abspielen
Inhalt

Beveren nach Drama abgestiegen «Eine grosse Enttäuschung» für Frey und Bertone

Michael Frey und Leonardo Bertone erlebten mit dem Abstieg ihres Vereins Waasland Beveren in die 2. belgische Liga einen der bittersten Momente in ihrer Profi-Karriere.

Michael Frey ist am Tag nach dem Abstiegsdrama niedergeschlagen. «Es ist eine sehr grosse Enttäuschung. Wir haben bis zum Schluss daran geglaubt. Dass wir das zuhause noch so aus der Hand gegeben haben, ist frustrierend.»

Am Samstagabend war der Gang von Waasland Beveren in die 2. belgische Liga besiegelt. Die Equipe um Frey und Leonardo Bertone unterlag im Rückspiel des Barrage-Duells gegen das unterklassige RFC Seraing gleich mit 2:5 – und das obwohl Topskorer Frey seine Farben in der 15. Minute auf die Siegerstrasse geführt hatte. Mit dem 1:1 aus dem 1. Duell vor Wochenfrist war der Klassenerhalt zum Greifen nah.

Gemeinsame Zeit zu Ende

Es kam anders. Beim Stand von 2:2 investierte Beveren mehr in die Offensive, was von den Gästen eiskalt bestraft wurde. «Dann ging es nur noch nach vorne. Wir versuchten, ein Pressing aufzuziehen. Wir hatten Chancen, nutzten sie aber nicht aus. Im Gegensatz zum Gegner», analysierte Bertone.

So endet die Saison Beverens mit einem niederschmetternden Abstieg – und damit auch die gemeinsame Zeit von Frey und Bertone, die einst zusammen bei YB auf dem Platz gestanden haben. Frey kehrt nach seiner Leihe zu Fenerbahce zurück, Bertone hat in Beveren noch einen Zwei-Jahres-Vertrag.

SRF zwei, sportpanorama, 9.5.2021, 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.