Zum Inhalt springen

Header

Audio
Hoffenheim-Keeper Baumann erklärt die Niederlage (ARD/U.Zahavi)
Aus Fussball vom 19.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 22 Sekunden.
Inhalt

Bundesliga am Samstag Magath feiert Traum-Einstand – Stuttgart gewinnt Kellerduell

Im ersten Spiel unter Felix Magath gewinnt Hertha BSC erstmals seit 3 Monaten. Auch Stuttgart und Mainz feiern Siege.

Zwar musste Felix Magath sein Debüt als Coach von Hertha BSC noch coronabedingt im Hotelzimmer feiern – doch sein Team enttäuschte den 68-Jährigen nicht. Die Berliner gewannen dank dem 3:0 gegen die TSG Hoffenheim erstmals seit 3 Monaten wieder. Niklas Stark (39.), Ishak Belfodil (63.) und Lucas Tousart (74.) sorgten vor 25'000 Zuschauern für den vielumjubelten Erfolg.

Während die Berliner auf den 16. Tabellenrang klettern, vergrösserte Mainz 05 (mit Silvan Widmer) die Abstiegssorgen von Arminia Bielefeld. Die Mainzer gewannen mit 4:0. Kurios: Drei Elfmeter innert 15 Minuten wurden den Hausherren in der zweiten Halbzeit zugesprochen – und verwandelt.

Freiburg mit Remis gegen Fürth

Der VfB Stuttgart lag gegen Augsburg (mit Ruben Vargas und Andi Zeqiri) zweimal in Rückstand, kam zum Schluss aber doch noch zu einem 3:2-Sieg. Die Schwaben verbessern sich dank den drei Punkten auf den 14. Rang. Freiburg musste sich gegen Greuther Fürth mit einem 0:0 begnügen. Dennoch übernachtet das Team von Christian Streich zumindest vorübergehend auf dem zur Champions League berechtigenden 4. Rang.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Lehmann  (.Herr Lehmann)
    Einfach abhauen wenns nicht mehr läuft wäre zu billig. Spycher soll die Suppe nun auslöffeln, die er sich selbst eingebrockt hat. Diese Saison hat er vermasselt. Wir wissen aber, dass er kann wenn er muss.