Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Bayern verpflichtet Lucas Hernandez abspielen. Laufzeit 00:31 Minuten.
Aus sportflash vom 27.03.2019.
Inhalt

Bundesliga-Transferrekord Bayern holt Hernandez für 80 Millionen Euro

Was lange bereits erwartet wurde, ist nun Tatsache. Lucas Hernandez wechselt im Sommer von Atletico zu Bayern München.

Mit der Ablösesumme von 80 Millionen Euro löst Lucas Hernandez seinen zukünftigen Teamkollegen und Landsmann Corentin Tolisso als teuersten Einkauf der Bundesliga-Geschichte ab. Für den Franzosen hatten die Bayern im Sommer 2017 41,5 Millionen an Lyon zahlen müssen.

Der 23-jährige Hernandez kommt von Atletico Madrid und unterschrieb an der Säbener Strasse für 5 Jahre. «Das ist heute ein ganz wichtiger Tag in meiner Fussball-Karriere. Bayern München ist einer der besten Klubs in Europa und der Welt. Ich bin stolz, künftig um alle Titel für Bayern kämpfen zu können», sagte der französische Aussenverteidiger nach Bekanntgabe des Transfers.

Zuerst noch unters Messer

Weil beim Medizin-Check eine Schädigung des Innenbandes im rechten Knie festgestellt worden war, wurde Hernandez in Absprache mit Atletico noch am Mittwoch operiert. Der Franzose soll den Bayern aber zum Start der kommenden Saison zur Verfügung stehen.

Hernandez hatte seit 2007 für die Madrilenen gespielt und alle Junioren-Teams durchlaufen. Er bestritt insgesamt 110 Pflichtspiele für Atletico und feierte 2018 den Gewinn der Europa League. Als Stammspieler verhalf er der «Equipe Tricolore» im vergangenen Sommer in Russland zum WM-Titel.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 27.03.2019, 18:00 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fred Savage (Fred(T/B))
    Endlich kauft der FC Bayern wieder Spieler für die erste 11...in den letzten Jahren hat man hunderte von Millionen ausgegeben nur für die Reserve Bank damit der Kader grösser wird...Bin kein Bayern Fan, aber ich hoffe Bayern macht dieses mal alles richtig bei den Transfers
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alex Terrieur (Imfeld)
    ...spielen auch die Münchner selber keinen Fussball mehr???
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Jetzt hat sich Bayern entschieden doch am Wahnsinn teilzunehmen. gerade knapp ein Jahr nachdem man das neue Jugenleistugscenter eröffnet hat und proklamiert hat das man den Internationalen Wahnsinn mit den hohen Transfers nicht mitmachen will und auf die Jugendarbeit setzen will, kommt die Kehrtwende. Was eine nicht ganz so erfolgreiches Jahr schnell für Panik auslösen kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen