Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Dortmund gibt sich zum Bundesliga-Auftakt keine Blösse abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
Inhalt

BVB deklassiert Augsburg 5:1 Dortmund verschläft den Start und gibt dann richtig Gas

  • Dortmund startet mit einem klaren 5:1-Erfolg gegen Augsburg in die neue Bundesliga-Saison.
  • Wolfsburg müht sich gegen Köln zum Auftaktsieg.
  • 4 Schweizer stehen bei Gladbachs 0:0 gegen Schalke 04 in der Startformation.

Kaum war die Partie angepfiffen, musste Dortmunds Goalie Marwin Hitz den Ball bereits aus dem Tor holen. Florian Niederlechner nutzte nach gerade einmal 30 Sekunden eine Unachtsamkeit in der BVB-Abwehr zum 1:0 für Augsburg aus. Der Schweizer Innenverteidiger Manuel Akanji verdiente sich dabei keine Bestnoten.

Reaktion fällt heftig aus

Der frühe Gegentreffer diente den Borussen als Weckruf, denn mit dem ersten Angriff nach Wiederanpfiff netzte Paco Alcacer aus kurzer Distanz zum Ausgleich ein. Das Geschehen beruhigte sich in der Folge. Nach der Pause fielen die Augsburger mit dem Schweizer Ruben Vargas aber komplett auseinander. Dortmund kannte keine Gnade:

  • Jadon Sancho stellt in der 51. Minute nach schönem Zuspiel von Axel Witsel auf 2:1.
  • Marco Reus und wieder Alcacer entscheiden die Partie mit einem Doppelschlag innert zwei Minuten endgültig (57./59.).
  • Für den Schlusspunkt sorgt der eingewechselte Neuzugang Julian Brandt.

Auftaktsieg für Wolfsburg

Erfolgreich in die neue Saison ist auch Wolfsburg gestartet. Nach Simon Teroddes Anschlusstor für den 1. FC Köln zum 1:2 (91.) musste der VfL nochmals zittern, doch die «Wölfe» brachten den Sieg über die Zeit. Renato Steffen wurde in der 74. Minute eingewechselt und sah Gelb. Admir Mehmedi fehlte im Aufgebot.

Gladbach mit Nullnummer

Im Abendspiel trennten sich Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 in einem müden Kick 0:0. Bei den Gladbachern standen mit Yann Sommer, Nico Elvedi, Breel Embolo und Denis Zakaria gleich vier Schweizer Nationalspieler in der Startformation von Neo-Trainer Marco Rose. Der fünfte Schweizer bei den Borussen, Michael Lang, blieb auf der Bank.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 17.08.2019, 17:50 Uhr