Zum Inhalt springen

Header

Video
Bayern, Gladbach und Dortmund siegen
Aus Sport-Clip vom 24.10.2020.
abspielen
Inhalt

BVB gewinnt 181. Revierderby Akanji kommt aus der Quarantäne und wird zum Helden

Borussia Dortmund bezwingt den FC Schalke 04 mit 3:0. Nati-Verteidiger Manuel Akanji sorgt für die BVB-Führung.

55 Minuten anlaufen und die Lücke suchen. Das war die Realität für Borussia Dortmund im 181. Revierderby zuhause gegen Schalke 04. Und dann sorgte ausgerechnet Nati-Innenverteidiger Manuel Akanji mit seinem erst 2. Bundesliga-Tor per Abstauber für die BVB-Führung.

Der 25-Jährige war gerade erst aus der Corona-Quarantäne zurückgekehrt und stand direkt wieder in der Startelf. Die Dortmunder Führung nach einer Eckballvariante über Julian Brandt, Raphaël Guerreiro und Akanji kam verdient.

Manuel Akanji schiesst Borussia Dortmund im Derby gegen Schalke in Führung.
Legende: 2. Bundesliga-Tor Manuel Akanji schiesst Borussia Dortmund im Derby gegen Schalke in Führung. Keystone

Dortmund dominant aber nicht effizient

Über 70% Ballbesitz und eine Passquote von 90% sprachen in der 1. Halbzeit eine klare Sprache für Dortmund. Der BVB musste sich bis zur Führung aber den Vorwurf gefallen lassen, kaum Lösungen gegen die tief stehenden und dicht gestaffelten Schalker zu finden. Zwar war das Heimteam dominant und hatte einige Druckphasen, aber bis auf einen Versuch von Thomas Meunier (15. Minute) sowie einen Distanzschuss von Mahmoud Dahoud (30. Minute) wurde es kaum gefährlich vor Schalke-Goalie Frederik Rönnow.

Haaland und Hummels machen den Deckel drauf

Nach der Führung aber konnte Dortmund merklich befreiter aufspielen und bekam nun auch mehr Raum. Roman Bürki im BVB-Kasten erlebte einen ruhigen Abend. Und so erhöhten die Hausherren durch Erling Haaland (61. Minute) und Mats Hummels (78. Minute) noch auf 3:0.

Für Borussia Dortmund war es der insgesamt 63. Sieg im prestigeträchtigen Revierderby gegen den FC Schalke 04, der nun bereits seit Januar 2020 auf einen Sieg in der Bundesliga wartet.

Radio SRF 3, Bulletin, 24.10.2020, 17:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Das Interview von Favre in der Sportschau zum Thema Bürki/ Hitz # 1 im Tor ist einfach top! O-Ton Favre: " Ihre Frage gefällt mir nicht." Dazu ein Blick der sehr viel aussagte, was er über sie dachte.. Was stellte sie auch für eine Frage? Selber Schuld!
    Ja die lieben Journis und Favre in Deutschland, die haben eine echte Liebesbeziehung..!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Miri Babe  (mi.ba.)
    das sind wieder bezeichnungen die nur journalisten verwenden. akanji ist kein held. er ist einer von drei torschützen nicht mehr und nicht weniger. helden haben etwas unglaubliches vollbracht. akanji hat seinen job erledigt. mehr sachlichkeit würde dem journalismus gut tun.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen