Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen BVB-Sturmduo überfordert Gladbach

Dortmund bleibt dank des souveränen 6:1 gegen Gladbach Bundesliga-Leader – Aubameyang gelingt ein Hattrick.

Doppelter Doppelpack
Legende: Doppelte Torgefahr Pierre-Emerick Aubameyang und Maximilian Philipp waren gut aufgelegt. Imago

Weil Yann Sommer bei Gladbach nach wie vor angeschlagen ausfällt, kam es in Dortmund nicht zum Schweizer Torhüterduell mit Roman Bürki.

Letzterer erlebte einen fast perfekten 100. Bundesliga-Match. Zwar musste er erstmals überhaupt in dieser Spielzeit hinter sich greifen, aber sein BVB stürmte zu einem 6:1-Kantersieg.

Aubameyang: 9 Spiele, 12 Tore

Überragend: das Dortmunder Sturmduo. Maximilian Philipp steuerte die ersten beiden Tore, Pierre-Emerick Aubameyang die nächsten drei. Der Gabuner hat damit in 9 Pflichtspielen bereits 12 Treffer erzielt.

Erster Verfolger des Leaders ist Hoffenheim, das drauf und dran ist, seine starke Leistung aus der Vorsaison zu wiederholen, als es Platz 4 belegte. Dank dem 2:0 gegen Schalke bleibt die TSG auch nach 6 Spieltagen unbezwungen. Daheim ist sie gar seit 21 Partien ohne Niederlage.

Das Duell der Schulkollegen

Die Partie stand im Zeichen der beiden Trainer: Julian Nagelsmann (Hoffenheim) und Domenico Tedesco (Schalke) sind mit 30 bzw. 32 nicht nur die jüngsten Coaches der Liga. Sie kennen sich auch gut: 2015/16 besuchten sie den Trainerlehrgang an der Hennes-Weisweiler-Akademie.

Nagelsmann entschied nun das erste Duell für sich. Auch dank Schweizer Hilfe: Steven Zuber bereitete das 1:0 von Dennis Geiger (13.) toll vor, als er auf der Aussenbahn zuerst einen Gegner überlupfte und dann in die Mitte passte.

Fernandes verletzt out

Frustrierender Tag hingegen für Gelson Fernandes: Der Frankfurter wurde in Leipzig nach 27 Minuten verletzt ausgewechselt. Kaum war er vom Platz, kassierte sein Team das 0:1. Zum Schluss hiess es 1:2.

Augsburg-Goalie Marwin Hitz, zuletzt zweimal in Folge in der «Elf des Tages» des Kicker, hielt seinen Kasten derweil auch gegen Stuttgart rein: 0:0.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 23.09.2017, 17.45 Uhr.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Etwas an die Schweizer Presse. Steven Zuber zeigte gestern, wie so oft, eine hervorragende Party, was hier nur so nebenbei erwähnt wird. Wäre es Shaqiri hätte man mindestens eine Seite voll gebracht. Somit sei Bewiesen das nicht die Leistungen zählen, sonder die Lobby. Manchmal fragt man sich schon, bezahlen manche Manager die Medien, um das Ihre Schützlinge in der Zeitung wieder ml vorkommen. Bei dem Dreck wo im Fussball ist, würde mich das nicht verwundern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Glaube Petkovic sollte sich Gedanken machen ob es nicht angebracht wäre für die 2 letzten Spiele Hitz ins Tor zu stellen, denn der befindet sich gerade in Hochform. Sommer hat schon 2 Spiele nicht gespielt und man weiss nicht wie Fit er ist. Was auch für Hitz spricht, er ist gewohnt im Dauerstress zu sein, was besonders gegen die Portugiesen ausschlaggebend sein kann. Ich bin halt immer dafür das man bei den aus mir gesehen, 3 Gleichwertigen Torhüter den nimmt der die momentan beste Form hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen