Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Corona-Fussballnews am Freitag Pokal-Halbfinals in Deutschland verschoben

Pokal.
Legende: Vorerst keine Halbfinals Noch ist offen, wann die Halbfinals im DFB-Pokal über die Bühne gehen werden. imago images

Vorerst keine Pokal-Spiele in Deutschland

Der Deutsche Fussball-Bund hat die Pokal-Halbfinalspiele zwischen Bayern München und Eintracht Frankfurt sowie dem 1. FC Saarbrücken und Bayer Leverkusen wegen der Corona-Krise auf unbestimmte Zeit verlegt. Die Partien waren ursprünglich am 21. und 22. April geplant. Für die Klubs sei aufgrund der Coronavirus-Pandemie derzeit aber weder eine Planungssicherheit gegeben noch eine adäquate Vorbereitung aus sportlicher Sicht möglich, teilte der DFB am Freitag mit.

Australischer Verband schickt Mitarbeiter nach Hause

Der australische Fussball hat sich mit am längsten gegen die Corona-Krise gewehrt – und muss jetzt doch einen hohen Preis bezahlen. Weil er in arge finanzielle Not geraten ist, schickte der nationale Verband FFA rund 70 Prozent seiner Mitarbeiter nach Hause. «Wir mussten unsere Geschäfte anpassen, um handlungsfähig zu bleiben», sagte Vorstandschef James Johnson.

Video
Aus dem Archiv: Fussball in Australien wird unterbrochen
Aus sportflash vom 24.03.2020.
abspielen

Barcelona kürzt Stars den Lohn

Der FC Barcelona kürzt wegen der wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie dem Team und vielen Mitarbeitern die Arbeitszeit und damit den Lohn. Laut spanischem Recht können Unternehmen im Falle höherer Gewalt zu solchen Mitteln greifen. Zuvor hatte der Klub mit den Profis um Superstar Lionel Messi keine Einigung über eine freiwillige Lohnkürzung erzielen können, wie spanische Medien berichteten. Es wird erwartet, dass weitere Klubs aus La Liga dem Beispiel des FC Barcelona folgen.

SRF zwei, sportflash, 24.03.2020, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen