Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Corona-News aus dem Fussball Für Rooney ist Debatte um Gehaltsverzicht «eine Schande»

Wayne Rooney.
Legende: Findet klare Worte Wayne Rooney. Keystone

England: Rooney äussert Kritik

Für Wayne Rooney ist die zunehmend hitzige Debatte über einen möglichen Gehaltsverzicht der Fussball-Profis in der Premier League «eine Schande». «Warum sind Fussballer plötzlich die Sündenböcke?», schrieb der Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft in seiner Kolumne in der Sunday Times. Zuvor hatte die Premier League mitgeteilt, dass sich die 20 Klubs darauf geeinigt hätten, angesichts der Coronakrise von ihren Spielern Kürzungen des Lohns um 30 Prozent für 12 Monate zu fordern. Die Spielergewerkschaft (PFA) gibt sich aber weiter hart.

Serbien: Langer Hausarrest für Prijovic

Der serbische Nationalspieler Aleksandar Prijovic ist wegen des Verstosses gegen das Ausgehverbot während der Corona-Krise in Belgrad zu drei Monaten Hausarrest verurteilt worden. Dies berichteten serbische Medien. Der frühere Schweizer U21-Nati-Spieler aus St. Gallen war am Freitag in Gewahrsam genommen worden. Dies, nachdem er sich entgegen der Bestimmungen gleichzeitig mit 19 anderen Menschen in einer Hotel-Lobby aufgehalten hatte.

Italien: Serie A könnte im Oktober beendet werden

Italiens Verbandspräsident Gabriele Gravina hält ein Saisonende der Serie A erst im Oktober für möglich. «Im September und Oktober zu spielen, wäre ein Weg, um die Saison zu beenden und gleichzeitig die nächste Spielzeit nicht zu gefährden», sagte Gravina im Interview mit RAI. Der FIGC-Präsident fürchtet für den Fall eines Saisonabbruchs vor allem einen endlosen Rechtsstreit. «Die Gefahr ist, dass die Meisterschaft nur noch in den Gerichtssälen ausgetragen wird», sagte Gravina. Der Fussball könne eine Welle von Einsprüchen vor Gericht nicht verkraften.

Video
Die Uefa hofft, dass die Ligen die Saison beenden können
Aus sportpanorama vom 05.04.2020.
abspielen

Polen: Blaszczykowski kauft Wisla Krakau

Jakub Blaszczykowski kauft zusammen mit zwei Geschäftspartnern Wisla Krakau. Damit rettet der 34-Jährige seinen Jugendklub, dem wegen der Corona-Krise die Insolvenz droht. Wie polnische Medien vermelden, soll der Deal kommende Woche perfekt gemacht werden. Blaszczykowski spielt seit 2019 wieder für Wisla.

England: Strafe für Walker

Dem englischen Nationalspieler Kyle Walker droht nach einem pikanten Verstoss gegen die Ausgangsbeschränkungen eine empfindliche Strafe von seinen Klub Manchester City. Einem Bericht der Sun zufolge soll der Verteidiger am vergangenen Dienstagabend mit einem Freund zwei Prostituierte zu sich nach Hause eingeladen haben. Walker hat sich inzwischen für sein Verhalten entschuldigt.

Burundi: Es wird weitergespielt

Die Liga in Burundi ist während der Coronavirus-Krise eine der weltweit wenigen mit aufrechtem Spielbetrieb. Am Sonntag wurde im ostafrikanischen Land entschieden, die erste und zweite Liga unter Einhaltung der Hygienemassnahmen weiterzuführen. Es sind noch drei Runden ausstehend.

Sportpanorama, 05.04.20, 18:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Mr. Rooney sollte sich Gedanken über Leute machen, welche keine 7- oder 8-Stelligen Jahresgehälter - und das erst noch bei äusserst privilegierter Arbeit - garnieren. Sollen Angestellte aus Gastgewerbe, Gesundheitswesen, Bau usw. die Sündenböcke spielen?? Offensichtlich, frei nach Mr. Rooney: JA.... ;-))
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Ceskutti  (Thc60)
    Was will ein Top-bezahlter Sportler jetzt machen ?
    Wenn sein Verein seine Millionengage nicht mehr bezahlen kann hat er nur zwei
    Möglichkeiten. Entweder er verzichtet auf einen Grossteil seines Lohnes oder er sucht sich eine neue Arbeit. Da die meisten der heutigen Topspieler nichts anderes gelernt haben als Fussballspielen sind die Alternativen sehr begrenzt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von San Marzano  (Grotto)
    Typisch !! Mittelmässiger Fussballer= mittelmässige Einstellung !!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen