Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

DFL folgt Vorschlag der Fifa Fünf Auswechslungen in der Bundesliga beim Re-Start

In der 1. und 2. Bundesliga sind für den Rest der Saison fünf statt drei Auswechslungen erlaubt.

Auswechslungen während einer Partie.
Legende: Wird man ab Samstag häufiger sehen Auswechslungen während einer Partie. imago images

Das entschied die Deutsche Fussball-Liga DFL am Donnerstag und übernahm damit die vom Weltverband Fifa eingeführte Änderung. Damit sollen die Spieler angesichts des dicht gedrängten Kalenders im Zuge der Corona-Krise und möglicher Spiele bei grosser Hitze im Sommer entlastet werden.

Regelung vorerst bis Ende 2020

Das International Football Association Board IFAB, das für die Regeln im Fussball zuständig ist, hatte in der vergangenen Woche den Antrag der Fifa bewilligt. Das neue Wechselkontingent gilt demnach nur für Wettbewerbe, die zum 31. Dezember 2020 abgeschlossen sein werden, unabhängig davon, ob sie bereits begonnen haben.

Das IFAB und die Fifa wollen zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, ob die veränderte Fassung von Regel 3 auch auf Wettbewerbe ausgeweitet werden sollte, die erst 2021 abgeschlossen werden. Das hiesse, dass auch in der nächsten Saison noch fünfmal gewechselt werden dürfte.

Es darf nicht wild durcheinander gewechselt werden

Durchgeführt werden dürfen die Wechsel in der Pause und bei weiteren drei Gelegenheiten während der Spielzeit. Damit soll verhindert werden, dass Trainer in der Schlussphase eines Spiels das neue Instrument zu vermehrtem Zeitspiel nutzen.

Entsprechende Befürchtungen hatte Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann geäussert. «Es ist sicher kein schlechter Vorschlag, wenn es tatsächlich zum Schutz der Fitness der Spieler und nicht taktisch genutzt wird. Ich bin kein Freund davon, dass zwischen der 90. und 95. Minute fünfmal gewechselt wird, damit Zeit von der Uhr geht», sagte Nagelsmann dem kicker.

Abstiegsfrage vor Bundesliga-Start ungeklärt

Die strittige Abstiegsfrage bei einem Saisonabbruch blieb auch nach der 5. ausserordentlichen DFL-Mitgliederversammlung ungeklärt. Derzeit belegen Werder Bremen und Paderborn die beiden letzten Plätze. Ihnen droht im Fall eines Abbruchs der Abstieg. Die beiden anderen Optionen sind offenbar eine Annullierung der Saison oder eine Aufstockung der Liga. Geplant ist die Beendigung der Saison bis zum 30. Juni. Falls es notwendig sei, soll dies, sofern rechtlich möglich, auch im Juli noch geschehen.

SRF zwei: sportpanorama, 10.05.2020, 18:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Hug  (AndiHug)
    Zeitspiel bei Auswechlungen kann man nur machen weil die Schiris da nicht durchgreifen. Eine Auswechlung geht 30 Sek. und wir ja nachgespielt. wer länger hat sollte Gelb bekommen. Das gleiche ist mit dem diskutieren, auch da sollte man viel schneller gleb geben, damit das aufhört. Eigentlich wären die Regeln da, sie müssen nur angewendet werden. Zu den 5 Auswechlungen kann man noch nicht viel sagen, es wird sich zeigen ob das eine gute Idee ist. Freude herrscht, es lebe der Sport.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen