Zum Inhalt springen

Header

Audio
Gladbach siegt glücklich (ARD, Burkhard Hupe)
abspielen. Laufzeit 00:49 Minuten.
Inhalt

Dortmund unterliegt Leverkusen Elvedi köpfelt Gladbach zum Sieg

Mönchengladbach gewinnt dank einem Tor von Nico Elvedi gegen Bremen 1:0. Der BVB verliert in Leverkusen 1:2.

Wenn es der Sturm nicht vermag, muss es halt die (Schweizer) Defensive richten: Verteidiger Nico Elvedi und Goalie Yann Sommer verhalfen Gladbach in der Bundesliga gegen Werder Bremen zu einem schmeichelhaften 1:0-Sieg.

In einer Partie mit den vor allem in der Schlussphase klar besseren Möglichkeiten für Bremen machte ein Gladbach-Standard nach einer Stunde den Unterschied. Laszlo Benes zirkelte einen Freistoss auf den freistehenden Elvedi, dieser verwandelte per Kopf sehenswert in die tiefe Ecke. Für den 24-jährigen Zürcher war es das erste Liga-Tor der Saison.

Starker Sommer sieht Gelb

Hinter Elvedi zog auch Sommer einen Sahnetag ein: Der Borussia-Goalie hielt seine Farben mehrfach mit starken Paraden im Spiel. In der 1. Halbzeit wusste er sich gegen den heranstürmenden Josh Sargent allerdings nur noch mit einem Foul zu behelfen und sah dafür die gelbe Karte.

Denis Zakaria kam auf die letzte Viertelstunde ins Spiel und verhalf dem Team, den Sieg über die Runden zu bringen. Breel Embolo war wegen seinem mutmasslichen Corona-Verstoss aus dem Aufgebot gestrichen worden.

Leverkusen überholt Leipzig

Im Spitzenspiel bezwang Bayer Leverkusen Borussia Dortmund mit 2:1. Dank des Siegtreffers von Florian Wirtz in der 80. Spielminute zogen die Leverkusener in der Tabelle an RB Leipzig vorbei und sind zumindest für eine Nacht Zweiter. Roman Bürki im BVB-Tor und Verteidiger Manuel Akanji konnten die 6. Saison-Pleite nicht verhindern.

Hoffenheim feierte nach zuvor 4 Pflichtspielen ohne Sieg ein 3:0 bei Hertha BSC. Andrej Kramaric traf doppelt. Wolfsburg kam bei Mainz zu einem 2:0-Sieg. Renato Steffen spielte bei den «Wölfen» durch, Kevin Mbabu und Admir Mehmedi wurden eingewechselt.

Radio SRF 1, 19.01.21, 22:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Tercin mit der schlechtesten Punktausbeute nach 6 Spielen sls Trainer seit 2007. Auch seine Aussagen...., Qualität ist immer das Ergebnis von Talent und Mentalität, oder die Körpersprsche war schlecht, wir haben zu wenig Mentalität auf den Platz gebrscht...ich lach mich tot, es ist doch seine Aufgabe das hin zu kriegen. Scheint immer noch im Trainerlehrgang zu sein und zitiert aus Büchern. Nur schlau dshin reden bringt keine Punkt. Sich selber kritisiert er nie. Lricht arrogantes Trainerchen.
  • Kommentar von Marc Rocca  (Indiana)
    Beim BVB spielen vor allem die Redelsführer (gegen Favre) schlecht. Dies müssen die Verantwortlichen doch sehen. Haaland scheint dies irgendwie zu spüren und es sieht auf dem Platz manchmal so aus, als wolle er mit denen nicht richtig mitspielen (Lauf- und Kampfbereitschaft, Körperhaltung). Ich denke da stimmt es in der Mannschaft/Verein nicht. Der Favre Rausschmiss scheint noch seine Nachwirkungen zu haben.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    @Hr. Henchlet...Wow, Dortmund reitet seit der Trainerentlasdung auf der Erfolgswelle. Unglaublich welch berauschenden und tollen Fussball sie spielen. Wie war noch die Aussage vor der Favre Entlassung....wir wollen verhindern dass die Ziele nicht erreicht werden. Ziel war vermutlich nicht absteigen....Bilanz von Tercin ist grottenschlecht.
    Arroganz kommt vor dem Fall.