Zum Inhalt springen
Inhalt

Drohende Auslieferung Fussball-Welt mobilisiert für Al-Araibi

Dem Fussballspieler aus Bahrain mit Flüchtlingsstatus droht die Abschiebung in sein Herkunftsland.

Legende: Video «Bitte, stoppt sie!» abspielen. Laufzeit 00:48 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.01.2019.

Prominente Fussballspieler haben sich am Montag im Fifa-Hauptquartier in Zürich für die Freilassung von Hakeem al-Araibi eingesetzt. Der Bahraini, der in Australien Flüchtlingsstatus besitzt, war im November bei einem Zwischenhalt in Bangkok festgenommen worden.

«Absolut dringend»

Bahrain habe von Thailand die Auslieferung verlangt, sagte Craig Foster, ehemaliger australischer Nationalmannschafts-Captain, nach einem Meeting mit Fifa-Generalsekretärin Fatma Samoura. «Diese Angelegenheit ist absolut dringend», mahnte der 49-Jährige.

Wir wollen eine Lösung bis Freitag.
Autor: Craig Foster

In einem Brief an Thailands Ministerpräsident Prayuth Chan-ocha nahm auch Samoura Stellung zugunsten Al-Araibis. Fifa-Präsident Gianni Infantino wird Ende Woche in der Golf-Region zum Final des Asien-Cups erwartet.

Menschenrechtler befürchten, dass Al-Araibi in Bahrain gefoltert werden könnte. Der ehemalige Nationalspieler hatte sich in seinem Heimatland gegen Folter und Verfolgung ausgesprochen. 2014 war er nach Australien geflohen, wo er bei Pascoe Vale in der dritthöchsten Liga spielt.

Auch Jordaniens Prinz Al-Hussein fordert Freilassung