Zum Inhalt springen

Header

Audio
Paderborn-Coach lässt seinem Ärger freien Lauf (ARD)
abspielen. Laufzeit 03:08 Minuten.
Inhalt

«Eine absolute Frechheit!» Paderborn-Trainer schäumt nach Pokal-Out gegen BVB

Steffen Baumgart nahm im Interview nach der Achtelfinal-Niederlage gegen Borussia Dortmund kein Blatt vor den Mund.

Steffen Baumgart war kaum noch zu beruhigen. Die Bewertung des Siegtores von Borussia Dortmund gegen seinen SC Paderborn im Achtelfinal des DFB-Pokals liess den Trainer nach der Partie im roten Bereich drehen. «Der Schiedsrichter hatte die Wahrnehmung, dass unser Spieler den Ball spielt. Ich sehe da keine Veränderung des Balles, das ist eine absolute Frechheit», schimpfte Baumgart ins ARD-Mikrofon.

Grund des Zorns war der 3:2-Siegtreffer von Erling Haaland in der 5. Minute der Verlängerung. Das Tor des Norwegers war minutenlang wegen einer möglichen Abseitsstellung im Kölner Videokeller überprüft worden.

So machen wir uns zum Affen.
Autor: Steffen BaumgartPaderborn-Trainer

Schiedsrichter Tobias Stieler gab den Treffer, weil er offenbar eine Ballberührung eines Paderborner Spielers beim Pass auf Haaland festgestellt hatte. Eine Überprüfung mit eigener Sichtung der TV-Bilder hielt er jedoch für nicht notwendig.

Wutrede mit Ankündigung

«Respekt bedeutet auch, sich den Scheiss anzugucken und eine Entscheidung zu treffen und nicht den Kleinen wieder in den Arsch zu treten», wetterte Baumgart und hängte an: «Langsam wird es lächerlich. Das ärgert mich, das hat keiner verdient. So machen wir uns zum Affen (...) wir stehen da und frieren uns 7 Minuten lang den Arsch ab. Für uns geht es um zwei Millionen! Ich bin keine Aktiengesellschaft, wir kämpfen um jede müde Mark.»

Baumgart hatte seine Wutrede Stieler unmittelbar nach dem Abpfiff angekündigt. Nun, sagte er, sei er «gespannt, ob ich einen Brief vom DFB bekomme».

Radio SRF 3, 02.02.21, 22:04 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ramun G. Saluz  (RGS)
    Man kann nicht sagen, dass BVB den Sieg nicht verdient hat, aber der SR hat Paderborn den Sieg gestohlen!
    Zunächst braucht er 5 Min. um festzustellen, dass es ein klarer Penalty war. Dann braucht er 7 Min. um dem BVD ein Tor anzuerkennen, der klar aus dem Abseits erziehlt worden ist.
    Sein Argument, dass ein Paderborner den Ball zuletzt berührt haben soll, ist unrelevant, da bei Ballabgabe Hallund in Abseits stand. Dass er nicht für nötig empfindet das nachzusehen, ist skandalös!!!
  • Kommentar von Michael Peter  (Stoffel)
    Das war richtig gute Unterhaltung gestern im öffentlichen deutschen Fernsehen. Die Privatsender können da einfach von der Qualität her nicht mithalten. Und das Spiel und der Schiedsrichter haben natürlich ihren Anteil zur Unterhaltung beigetragen. Beim Schiedsrichter leider nicht im positiven Sinne.
  • Kommentar von Willi Fetzer  (wi)
    Und das Schlimme daran! Dieser Schirri soll nun sogar noch Champions League - tauglich geworden sein ! Also gestern war es das absolut nicht !