Zum Inhalt springen
Inhalt

«Er muss sich fallen lassen» Tedesco rügt Embolo für Fairplay

Nach dem 0:3 von Schalke in Frankfurt kriegt Nati-Stürmer Breel Embolo sein Fett weg.

Breel Embolo (links) und Domenico Tedesco diskutieren
Legende: Nicht immer einer Meinung Breel Embolo (links) und Domenico Tedesco. Imago

Nach einem kurzen Zwischenhoch mit 5 Pflichtspielen ohne Niederlage ist bei Schalke nach der 0:3-Pleite in Frankfurt wieder die Tristesse eingekehrt. Dabei sah es eine Stunde lang gar nicht schlecht aus für «Königsblau». Doch mit dem ersten Gegentreffer war es um die Gelsenkirchner geschehen.

Dabei hatte Breel Embolo kurz vor dem 0:1 die goldene Möglichkeit, sein Team in Führung zu bringen. Der Nati-Stürmer scheiterte zwar an Keeper Kevin Trapp, war aber kurz vor seinem Abschluss von David Abraham getroffen worden.

Tief im Tabellenkeller

«Da muss er sich fallen lassen, Fairness hin oder her», forderte sein Trainer Domenico Tedesco nach dem Spiel im Kicker.

Teamkollege Daniel Caligiuri schlug in die gleiche Kerbe: «Wir hatten mit Embolo eine überragende Chance. Wenn er sich fallen lässt, bin ich sicher, gibt es Elfmeter. Im Gegenzug kriegst du das 1:0, dann ist es schwer gegen die Frankfurter, die einen überragenden Lauf haben.»

So bleibt Vizemeister Schalke tief im Tabellenkeller stecken, nur mit einem Punkt Vorsprung auf Relegationsplatz 16.

34 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.