Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Ex-Profi Harnik offenbart sich Fussballer plagten Versagensängste: «Kalter Schweiss vor Spielen»

Der 68-fache österreichische Nationalspieler Martin Harnik konnte mit Druck nur schwer umgehen. Mittlerweile kickt er auf fünfthöchster Stufe – und geht gelassener durchs Leben.

Martin Harnik schaut kritisch drein.
Legende: Machte als Profisportler keine einfache Zeit durch Martin Harnik. imago images

Kurz nach dem Ende seiner Bundesliga-Karriere spricht Martin Harnik sehr offen und kritisch über die mentale Belastung im Profifussball. «Jede Entwicklung wirkte sich auf meine körperliche Verfassung aus. Vor Spielen habe ich manchmal Ausbrüche mit kaltem Schweiss bekommen», sagte der 33-Jährige in einem Interview mit spox.com.

Die Achterbahnfahrt der Gefühle war brutal für mich.
Autor: Martin Harnikzurückgetretener Profifussballer

«Erfolglose Phasen raubten mir viel Energie. Wenn ich morgens aufgewacht bin, fühlte ich mich oft ausgelaugt.» In erfolgreichen Phasen habe er «das exakte Gegenteil erlebt: Da war ich auch nach zwei Stunden Schlaf super drauf und voller Energie. Diese Achterbahnfahrt der Gefühle war brutal für mich.»

Die Aktiv-Laufbahn von Harnik

Box aufklappenBox zuklappen

Harnik spielte im Angriff für Werder Bremen, Fortuna Düsseldorf, den VfB Stuttgart und Hannover 96. In der vergangenen Saison war er an den HSV in die 2. Bundesliga ausgeliehen. Erst Anfang Oktober löste der 68-fache Nationalspieler Österreichs seinen Vertrag mit Werder auf.

Aktuell spielt er zum Plausch in der Oberliga für Dassendorf. «Wenn ich dort ein katastrophales Spiel mache und wir verlieren, wird sich das nicht auf mein Privatleben auswirken. Das ist eine grosse Erleichterung für mich», sagte Harnik. Im Gegensatz zu früher könne er sich heutzutage nach Niederlagen problemlos in der Öffentlichkeit blicken lassen.

Video
Aus dem Archiv: Harnik trifft in der EM-Quali gegen Schweden
Aus sportlive vom 08.09.2015.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Moor  (Beat Moor)
    Martin Harnik scheint sich Zeit seiner Karriere brutal überschätzt zu haben: nach jedem halbwegs gelungenen Spiel wollte er gleich wieder weg - natürlich zu einem Club, der ihm noch mehr Geld in den Rachen warf. So "verbriet" er allein in Deutschland 5 Clubs. Dass ihm dies zuweilen den kalten Angstschweiss auf die Stirne trieb, ist darum verständlich... Immerhin liefert er nun sogar in der fünfthöchsten Liga noch katastrophale Spiele ab. Wen wundert's?
  • Kommentar von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
    Was will uns der Autor damit sagen? Die einen können mit Druck gut umgehen, die anderen weniger. Das sieht man doch überall im Berufsleben.
  • Kommentar von Luis Seitz  (Luigi02)
    Es steht jedem frei mit dem Profifussball aufzuhören, wenn man das nicht erträgt.