Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Fussball aus den Topligen Liverpool weiter unbezwingbar – auch Real verteidigt die Spitze

Die Torschützen Jordan Henderson und Mohamed Salah.
Legende: Kommen aus dem Jubeln nicht heraus Die Torschützen Jordan Henderson und Mohamed Salah (vorne). Getty Images

England: Liverpool baut Serie aus

Die «Reds» bleiben in der Premier League eine Macht: Der 4:0-Sieg zu Hause gegen Southampton ist bereits der 24. im 25. Ligaspiel. Zudem gewinnt Liverpool zum 6. Mal in Folge gegen die «Saints». Alex Oxlade-Chamberlain eröffnete das Skore nach einem traumhaften Spielzug (47.), Jordan Henderson (60.) und zweimal Mohamed Salah (72./90.) sorgten für die Entscheidung. Xherdan Shaqiri fehlte beim unangefochtenen Tabellenführer weiterhin mit einer Wadenverletzung.

Spanien: Real gewinnt Madrid-Derby

Real Madrid kam im heimischen «Santiago Bernabeu» zu einem 1:0-Sieg gegen Stadtrivale Atletico. Karim Benzema mit seinem ersten Tor zu Hause gegen «Atleti» überhaupt sorgte für die Entscheidung. In der Tabelle der Primera Division liegt Leader Real neu 6 Punkte vor dem ersten Verfolger Barcelona (1 Spiel weniger).

Frankreich: PSG mit Machtdemonstration

Mit PSG hat sich ein weiterer Tabellenführer keine Blösse gegeben: Gegen das 4.-platzierte Montpellier gab es für das Team aus der französischen Hauptstadt ein 5:0. Damit haben die Pariser vorübergehend 13 Punkte Vorsprung auf das zweitplatzierte Marseille.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
    Ein bemühter, schwieriger Gegner für die Reds, ein windiger Nachmittag und eine wahre Machtdemonstration in der 2. Halbzeit, wäre wohl die passendste Kurzbeschreibung dieses Spiels...
    Was Liverpool während fast der gesamten zweiten Halbzeit an fussballerischer Qualität gezeigt hat, war an Tempo, Ästhetik und tödlicher Effizienz nicht zu überbieten.
    Einfach nur WOW!
    Ausserdem ein grosses Kompliment an Southampton die vorallem in der 1. Hälfte sehr gut dagegen gehalten haben!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Soll mir mal jemand sagen warum Klopp immer rumjammert, wegen Belastung und so, die gewinnen ja immer, also mal runterfahren und aufhören zu jammern und die vielen Siege geniessen und jubeln.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Wir können diese Disskussion gerne nochmal führen Herr Gisler.
      Wer in der heutigen Zeit Premier League spielt, hat während 365 Tagen im Jahr keine Pause, die länger dauert als vielleicht 1 Woche, im Sommer vielleicht 2 Wochen wenn es gut läuft und das ist zuviel. Es ist schlichtweg zuviel, denn bei einer solchen körperlichen Überstrapazierung entstehen Verletzungen und die Leistung auf dem Feld leidet darunter.
      Wer jede Woche Top-Fussball erwartet muss den Spielern mehr Pausen geben...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Der beste Beweis, dass Klopp recht hat ist, dass sich Spieler wie Sadio Mané und James Milner diese Saison verletzt haben und zwar nicht weil sie auf besonders heftige Art und Weise gefoult wurden, sondern weil sie zu viel und zu intensiv gespielt haben und dadurch ihr Körper überanstrengt war...
      Ich habe noch nie einen Fussballer mit mehr Ausdauer und Durchhaltevermögen als James Milner gesehen und Mané war seit dem 15.Oktober 2018 nicht verletzt und hatte seither keine Ferien...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Sie können noch so viel über Klopp herumjammern und herumnörgeln, doch er hat Recht...
      Er hat 20 Spieler um dessen Gesundheit er sich sorgen muss als Trainer und er hat die Verantwortung, dem Klub Erfolg zu bescheren und Erfolg kann er nur dann garantieren, wenn ihm keine Spieler fehlen und solange seine Spieler unter so grossem gesundheitlichen Druck stehen, het er jedes Recht und jeden Grund, die Verantwortlichen zu kritisieren...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Und übrigens falls es Ihnen noch nicht aufgefallen ist, die meisten Spiele hat Liverpool mit einem Tor Abstand gewonnen und zwar nicht weil sie nicht mehr konnten, sondern weil sie nicht mehr wollten, weil Klopp seine Spieler schonen musste...
      Wenn es etwas gibt das ich nicht verstehe, dann warum Leute wie Sie ständig das Gefühl haben, mehr Ahnung von dieser Materie zu haben als ein professioneller Trainer, der schon seit Jahren Erfolg hat, bei dem was er tut...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
      Ach Hr. Haslebacher, wer Millionen verdient soll doch auch ein bisschen Fussball ertragen. Die Jungs haben Physios, Massage, Ärzte etc....4 Wochen Ferien sind ok. Jeder Bauarbeiter in der Schweiz arbeitet knüppelhart, vermutlich härter als jeder Fussbalker, hat auch nicht mehr Ferien. Also warum nehmen sie diese Spieler und Klopp in Schutz??? Weil sie ein ja soooo hartes Leben haben.....bitte schön, Ball flach halten, oder sind sie etwas Profi Fussballer ;-). Klopp jammert zu viel....
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    6. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Ich rede aus Sicht eines Fussball Fans und als Fussball Fan wünsche ich mir so oft wie möglich qualitativ hochwertige Spiele, mit Toren, Spannung und Tempo und ich bin mir sehr sicher, dass auch Sie lieber temporeiche, spannende Spiele schauen, als langsame, träge, vorsichtige Spiele, weil die Spieler zu erschöpft sind...
      Komplett egal wieviel die Spieler verdienen, sie werden dadurch körperlich nicht leistungsfähiger und ohne Leistungsfähigkeit keine Spielqualität. So einfach ist das...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    7. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Übrigens auch die besten Physios, Masseure und Ärzte können die körperliche Leistungsfähigkeit nicht unbegrenzt verbessern, das ist also auch kein Argument...
      Klopp hat übrigens genau das Gleiche gesagt, wer aufregenden Fussball zu sehen bekommen will, der muss die Anzahl Spiele verringern. Je mehr Quantität, desto weniger Qualität und im Fussball als Fussballfan ist mir die Qualität deutlich wichtiger als die Quantität, Ihnen doch wohl auch oder?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    8. Antwort von Timon Peyer  (Timon Peyer)
      Herr Gisler, urteilen Sie nie über einen Menschen, dessen Schuhe Sie nicht mindestens einen Tag getragen haben. Klopp reklamiert deswegen übrigens nicht erst seit dieser Saison, sondern seit seinem ersten Tag in der Premier League. Er ist auch nicht der einzige, der reklamiert, nur lässt er seinen Worten auch Taten folgen, was die Medien natürlich gerne aufgreifen. Vergessen Sie ausserdem bitte nicht, dass viele Liverpool-Kicker auch noch die Doppelbelastung Nationalteam/Club haben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus Internationale LigenLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen