Zum Inhalt springen

Fussball-News Weltmeister Nzonzi wird ein Römer

Der Franzose wechselt vom FC Sevilla zur AS Roma. Und: News zu Mandzukic, Eto'o, Tscheryschew und Bakayoko.

Steven Nzonzi.
Legende: Gewann mit Frankreich den Weltmeistertitel Steven Nzonzi. Imago

Der französische Fussball-Weltmeister Steven Nzonzi wechselt vom spanischen Klub FC Sevilla in die italienische Serie A zum Champions-League-Teilnehmer Rom. Der 29-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2022. Die Italiener überweisen an den FC Sevilla 26,65 Millionen Euro als fixe Ablöse. Durch Bonuszahlungen kann die Summe auf 30,65 Millionen Euro steigen.

Der WM-Final vor einem Monat war sein letzter Einsatz für Kroatien: Mario Mandzukic tritt nach 89 Länderspielen und 33 Toren aus dem Nationalteam zurück. Der 32-Jährige nahm an je zwei EM- und WM-Endrunden teil. An der WM 2018 gelangen dem Juventus-Stürmer zuletzt drei Tore. Unter anderem das Siegtor im Halbfinal gegen England (2:1 n.V.) sowie das abschliessende 2:4 im Final gegen Frankreich.

Legende: Video Mandzukics Siegtor im WM-Halbfinal abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 11.07.2018.

Der dreifache Champions-League-Sieger Samuel Eto'o (37) wechselt nach Katar zum Qatar Sports Club. Die letzten drei Jahre hatte der Kameruner in der Türkei bei Antalyaspor und Konyaspor gespielt. In der Qatar Stars League sind bereits zwei ehemalige Teamkollegen von Eto'o bei Barcelona und Inter Mailand, Xavi und Wesley Sneijder, engagiert.

Der russische Nationalspieler Denis Tscheryschew wird die kommende Saison beim FC Valencia verbringen. Sein Klub Villarreal leiht den 27-jährigen Flügel an den Liga-Konkurrenten aus. Tscheryschew trug mit 4 Toren wesentlich zum überraschenden Viertelfinal-Vorstoss von Gastgeber Russland an der WM bei.

Die AC Milan hat von Chelsea leihweise den französischen Mittelfeldspieler Tiemoué Bakayoko übernommen. Zudem besitzen die Mailänder die Option, den 23-Jährigen nach dieser Saison fix zu verpflichten.

Sendebezug: Radio SRF 1, Bulletin von 18:45 Uhr, 14.08.18

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.