Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Geld, Haus und Pool» genügen Fernandes kritisiert fehlenden Hunger bei Fussball-Profis

Der ehemalige Nati-Spieler Gelson Fernandes sorgt sich darum, dass Fussballer in Zukunft nur durchschnittlich bleiben.

Gelson Fernandes.
Legende: Hat viel von der Fussballwelt gesehen Gelson Fernandes. imago images

«Meine Angst ist, dass wir keine Topspieler mehr bekommen. Keinen Schweinsteiger, keinen Ballack, keinen Kahn», sagte der 33-Jährige, der seine Karriere nach 3 Jahren bei Eintracht Frankfurt beendet hat, im Interview des kicker. «Wir verlieren momentan viele Spieler durch das System, sie werden Durchschnitt.»

Ein normaler Bundesligaspieler habe heutzutage schon ein sehr gutes Leben «mit viel Geld, einem Haus mit Pool, einem guten Auto. Warum sollte er mehr machen?», fragte Fernandes. «Diesen Hunger, besser zu werden, sich Träume zu erfüllen, Nationalspieler zu werden, um bei Welt- und Europameisterschaften zu spielen und die Champions League zu gewinnen, sehe ich nicht bei vielen Spielern.»

... dabei haben sie noch gar nichts erreicht, das ist unglaublich.
Autor: Gelson Fernandesüber das Instagram-Verhalten der Jungen

Wandervogel kritisiert Social-Media-Verhalten

Junge Spieler würden bei Instagram Sachen posten und liken, «denken, sie wären was weiss ich was», kritisierte der frühere Schweizer Nationalspieler. «Dabei haben sie noch gar nichts erreicht, das ist unglaublich.»

Fernandes blickt auf eine bunte Karriere zurück: Insgesamt durchlief er 11 Stationen in 6 verschiedenen Ländern.

Video
Archiv: Gelson Fernandes verkündet Karriereende
Aus Sport-Clip vom 14.05.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Leider wird es nicht besser. Der Fussball ist in jeder Hinsicht kaputt! Die absolute Bankrott Erklärung Moralisch war als man Bandenwerbung und Leibchen Werbung für Wettbüros erlaubte. Das ganze System ist Krank., Kriminell und durch und durch verdorben. In der Corona zeit hat man gesehen wie wenig Persönlichkeit und Charakter im Fussball vorhanden ist. Verwöhnte kleine Kinder. Der heutige Fussball schafft viel Elend und Armut. Man schaue nur nach Frankreich!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Das kann so nicht stehen gelassen werden. Es gibt nicht den Fussball. Dieser Sport ist so facettenreich, dass er sich nicht über einen Kamm scheren lässt. Im Breitensport ist die Welt des Fussballs noch immer die selbe. Grassgeruch, Bratwürste, Leidenschaft und Spass. Leider haben die reichen Investoren aus Saudi Arabien, China usw. den Profifussball zerstört, das was auf dem Platz geschieht, ist immer noch schön anzusehen, das was in den Hinterzimmern geschieht ist ein Desaster.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ted Stinson  (Ted Stinson)
    Von der Persönlichkeit, seinem Charakter her ist Fernandes eine absolute Legende! 100% Bodenhaftung und Teamgedanke, gäbe es nur mehr solche Fussballspieler! Schade ist seine Karriere zu Ende, hoffentlich wird er im Nachwuchs tätig und bringt den Talenten bei, was die Begriffe Team, Dankbarkeit, Solidarität und Demut bedeuten. Wünsche ihm nur das Beste, verdient hat er es auf jeden Fall - und sein Tor gegen Spanien bleibt Schweizer Fussballgeschichte! :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jo Zumaran  (AquariusTurtle)
    Der Eindruck ist allgemein da, dass viele Spieler heutzutage nicht zur Liebe oder Freude Fussball spielen, sondern mehr das Geld & Ruhm nachgehen. Das ist eigentlich schade, weil dadurch die Leidenschaft für Fussball verloren geht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen