Zum Inhalt springen

Header

Audio
Nagelsmann: «Bin mit unserem Spiel nicht zufrieden» (ARD, Eik Galley)
abspielen. Laufzeit 00:00 Minuten.
Inhalt

Hertha-Jarstein mit Riesenbock Leipzig verpasst den Sprung auf Platz 2

Leipzig geht gegen Hertha in Unterzahl in Führung, muss aber kurz vor Schluss den 2:2-Ausgleich hinnehmen.

Leipzig spielte zuhause gegen Hertha Berlin 2:2 – es war das 4. Remis in den letzten 5 Ligaspielen. RB verpasste es, in der Tabelle auf Rang 2 vorzustossen. Zudem ist der Abstand auf Leader Bayern München nun schon auf 9 Punkte angewachsen.

Herthas Lauf hält an

Krzysztof Piatek sicherte den Berlinern in der 82. Minute mit einem verwandelten Foulpenalty den Auswärtspunkt. Hertha setzte den positiven Trend unter dem neuen Trainer Bruno Labbadia damit fort und holte im 3. Spiel den 7. Punkt.

Mit einer Slapstick-Einlage beförderte Herthas Goalie Rune Jarstein seine Mannschaft indes vorübergehend in Rücklage. Beim 1:2-Gegentreffer hatte er einen Flachschuss von Patrick Schick eigentlich schon entschärft. Der Ball flutschte ihm allerdings aus den Händen und ins Tor.

Vor der Pause waren beide Teams mit je einem Eckball erfolgreich. In der 9. Minute legte Marko Grujic für Hertha vor, eine Viertelstunde später glich Lukas Klostermann mittels Kopfball aus. Leipzig spielte zudem ab der 63. Minute und einer gelb-roten Karte gegen Marcel Halstenberg in Unterzahl.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen