Zum Inhalt springen
Inhalt

Hoher Status in der Bundesliga Nico Elvedi: Ein Durchstarter, der unter dem Radar fliegt

«Stiller Schaffer» ist die treffendste Bezeichnung für den erst 21-jährigen Nico Elvedi bei Gladbach.

Nico Elvedi auf dem Medienpodium.
Legende: Kein Lautsprecher, aber eine verlässliche Grösse Nico Elvedi Imago

SRF-Experte Peter Knäbel kürte Nico Elvedi schon nach der Hinrunde zum besten Bundesliga-Söldner aus der Schweiz. Der Aufstieg des Rechtsverteidigers ging weiter.

Bei Gladbach verpasste der 5-fache Nationalspieler diese Saison bloss 143 Bundesliga-Minuten. Seit seinem Debüt am 7.11.2015 ist der Zürcher bei der Borussia in zweierlei Hinsicht die Nummer 4: Gemessen an den Einsätzen (95) und den Startelf-Nominationen (87).

«Nico bringt ein konstantes Level an Leistung», lobt Sportdirektor Max Eberl und fügt dann an, «aber in der öffentlichen Wahrnehmung fliegt er immer ein bisschen unter dem Radar.»

Im aktuellen Kicker äussert sich Elvedi wie folgt ...

  • ... über sein Naturell: «Als Kind war ich fast hyperaktiv und habe ständig gequatscht. Das ist heute schwer zu glauben, ich weiss.»
  • ... über sein Potenzial: «Ein paar Skorerpunkte mehr wären schön. Der letzte Pass, die Flanken, da habe ich Luft nach oben. Ausserdem muss ich mutiger werden.»
  • ... über seine WM-Chancen: «Ich glaube, dass ich diese Saison eine gute Visitenkarte abgab und hoffe stark, dass es klappt.»

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.