Zum Inhalt springen

Header

Audio
Atletico verpflichtet Sturmjuwel Joao Felix
abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.
Inhalt

Internationale Fussball-News Atletico verpflichtet Joao Felix für 126 Millionen Euro

  • Atletico Madrid holt Joao Felix

Atletico Madrid hat das Rennen um Joao Felix gemacht. Die Madrilenen gaben die Verpflichtung des 19-Jährigen von Benfica Lissabon bekannt, der für die festgeschriebene Ablösesumme von 126 Millionen Euro kommt und einen Vertrag bis 2024 erhält. Joao Felix machte in der abgelaufenen Saison mit 20 Toren in 43 Spielen auf sich aufmerksam.

  • City holt Atleticos Rodrigo

Manchester City rüstet sein Kader für viel Geld auf. Von Atletico Madrid stösst der spanische Internationale Rodrigo (23) zum englischen Meister. Die Citizens zahlten die festgeschriebene Ablösesumme von rund 70 Millionen Euro für den defensiven Mittelfeldspieler. Rodrigo hatte vor einem Jahr für 25 Millionen Euro von Villarreal zu Atletico gewechselt, wo er noch einen Vertrag für vier Jahre besass.

  • Durm von Huddersfield zu Frankfurt

Eintracht Frankfurt hat Erik Durm verpflichtet. Der 27-jährige Weltmeister von 2014 kommt ablösefrei vom englischen Premier-League-Absteiger Huddersfield Town. Durm erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 bei den Hessen. Der Linksverteidiger stand von 2012 bis 2018 in der Bundesliga bei Borussia Dortmund unter Vertrag.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Pascal Schuler  (zensiert25)
    Einfach nur noch krank, diese Summen!
  • Kommentar von Danny Kinda  (Kinda)
    Schon krass dass sich einer wie Durm Weltmeister schimpfen darf und Messi, einer der besten Spieler überhaupt, hat keinen solchen Titel.
    1. Antwort von Fritzli Müller  (Anonym2)
      Er darf sich Weltmeister nennen, weil er Weltmeister ist. Messi hingegen hat das WM-Endspiel verloren.
    2. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Fusball, Herr Kinda, ist ein Teamsport, und im Gegensatz zum Klubfussball kann man erfolgreiche Nationalteams nicht einfach zusammenkaufen. Übrigens sind z.B. auch CR7 oder Johan Cruyff nie Weltmeister geworden.
  • Kommentar von Hala Müller-Al Turk  (Hala1988)
    Bin gespannt auf Man United. Die waren noch nicht so aktiv. 70 Millionen Pfund wurde für Maguire geboten aber noch keine Antwort. Juve bot 70 Millionen Pfund plus Dybala für Pogba. Kein Interesse aber. United will 150 Millionen cash only.
    1. Antwort von Mario Beutler  (Mario Beutler)
      Manchester United wurde ein Klrb um Harry Maguiere gegeben. Mindestens 90 Milionen müssen sie bieten.
    2. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Beutler, Ihren ersten Satz verstehe ich nicht. Was heisst "Manchester United wurde ein Klub um Harry Maguire gegeben."?