Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Internationale Fussball-News BVB «definitiv» mit Favre in die nächste Saison

Michael Zorc und Lucien Favre auf dem Spielfeld.
Legende: Rückendeckung vom Sportdirektor Michael Zorc (r.) spricht Lucien Favre das Vertrauen aus. imago images
  • BVB plant langfristig mit Favre

Ungeachtet des Ausgangs im Titelrennen der Bundesliga wird Lucien Favre Trainer bei Borussia Dortmund bleiben. «Wir gehen definitiv mit ihm in die nächste Saison. Unabhängig davon, ob wir Meister werden oder nicht», sagte Sportdirektor Michael Zorc gegenüber dem Kicker. Der bis 2020 laufende Vertrag mit dem Schweizer solle nach dieser Saison verlängert werden.

  • Xavi hängt die Schuhe an den Nagel

Xavi beendet seine Karriere Ende Saison. «Ich kann es kaum erwarten, was die Zukunft für mich als Trainer bereithält», blickte der Spanier voraus. Xavi hatte 2015 nach 24 Jahren bei Barcelona nach Katar zu Al-Sadd gewechselt. Mit Barca wurde er 4-mal Champions-League-Sieger und 8-mal Meister. Zudem wurde er 2010 Welt- sowie 2008 und 2012 Europameister. Mit Al-Sadd gewann er Anfang April die katarische Meisterschaft.

  • Brescia ist zurück in der Serie A

Brescia, die zweitgrösste Stadt der Lombardei nach Mailand, ist ab kommender Saison erstmals seit 8 Jahren wieder in der Serie A vertreten. Die Mannschaft mit dem früheren Schweizer U21-Internationalen Alessandro Martinelli steht 2 Runden vor Schluss der Serie B als erster Aufsteiger fest.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von frank müller (frankysrf)
    «Wir gehen definitiv mit ihm in die nächste Saison. Unabhängig davon, ob wir Meister werden oder nicht» das heisst, dass favre noch nicht ja gesagt hat und bei ihm weiss man nie, was er sich ausheckt und vielleicht davonläuft...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    In erster Linie sind es ja die "gut bezahlten Spieler", welche auf dem Rasen über Sieg oder Niederlage entscheiden und nicht der Trainer! Der Trainer gibt die Vorgaben und es liegt an der Mannschaft ob sie fähig ist dies umzusetzen oder nicht! Die BVB Spieler haben einen 9Punkte Vorsoprung vergeigt und nicht Lucien Favre!
    Also spricht rein gar nichts für einen Trainer Wechsel!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Anreiner (Hans.Anreiner)
      Naja, teils teils. Wenn ich ein kleines Unternehmen führe, dann bin schon ich als Chef zu einem grossen Teil verantwortlich, dass meine 20 Mitarbeiter das tun, was ich von ihnen verlange. Tun sie das nicht, dann liegt es schon an mir, dies zu korrigieren. Also hat der Trainer, das ist ja auch seine Pflicht, schon einen grossen Einfluss was die da auf dem Rasen treiben oder eben auch nicht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jürg Brauchli (Rondra)
    Ich gönn es ihm, da er meiner Meinung nach gute Arbeit abliefert. Nur, wo sind Absichtserklärungen und Verträge morgen bereits nichts mehr wert? Genau! Sofern man als Verein über genügend Mittel verfügt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen