Zum Inhalt springen

Header

Audio
Marsch übernimmt bei RB
abspielen. Laufzeit 00:14 Minuten.
Inhalt

Internationale Fussball-News Der Nagelsmann-Nachfolger in Leipzig heisst Marsch

Deutschland: Marsch übernimmt in Leipzig

RB Leipzig ist bei der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Julian Nagelsmann schnell fündig geworden. Zwei Tage nach dem verkündeten Nagelsmann-Wechsel zu Bayern München einigte sich Leipzig mit Jesse Marsch auf eine Zusammenarbeit. Der 47-jährige Amerikaner kommt vom Schwesterklub Red Bull Salzburg und galt als Favorit auf den Posten. Marsch arbeitete bereits in der Saison 2018/19 als Co-Trainer von Ralf Rangnick in Leipzig. Auch zuvor war er als Trainer von New York Red Bulls im RB-Kosmos tätig.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Hartmann  (Maximieren)
    Wow! Was für eine Überraschung! Wer hätte das gedacht?
    Ok, Spass bei Seite. Jesse Marsch ist der perfekte Trainer für die Bullen aus Leipzig. Er steht für Powerfussball: viele Vertikalpässe in die Tiefe und Pressing nach Ballverlust. Gut möglich, dass Marsch noch einige Spieler aus Salzburg holt (wäre ja nicht das erste Mal). Ausserdem wurde der Nachfolger von Jesse Marsch in Salzburg schon gefunden...