Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Manchester City verpflichtet Aké

Nathan Aké.
Legende: Spielt neu unter Pep Guardiola Nathan Aké. imago images

England: Aké zu ManCity

Manchester City hat den 25-jährigen Verteidiger Nathan Aké vom Premier-League-Absteiger Bournemouth engagiert. Die Ablösesumme für den niederländischen Internationalen soll umgerechnet rund 48 Millionen Franken betragen. Aké hat beim Zweiten der vor kurzem zu Ende gegangenen Meisterschaft einen Fünfjahresvertrag unterschrieben.

Türkei: Galatasaray holt Turan

Arda Turan kehrt nach 9 Jahren zu Galatasaray Istanbul zurück. Der Mittelfeldspieler unterschrieb bei seinem Stammklub für 2 Jahre. Turan stand zuletzt bei Barcelona unter Vertrag, sein Kontrakt bei den Katalanen lief Ende Juni aus. Zuletzt spielte der 33-Jährige bis Anfang 2020 leihweise bei Basaksehir Istanbul. Nach dem Leihende hielt er sich privat fit.

Italien: FC Turin verpflichtet Trainer Giampaolo

Der FC Turin hat den früheren Milan-Coach Marco Giampaolo als Trainer für die kommende Saison verpflichtet. Der 53-Jährige, der im vergangenen Herbst nach nur 7 Liga-Spielen in Mailand gefeuert worden war, unterschrieb einen Vertrag über 2 Jahre.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
    48 Million für Nathan Aké... Was für ein riesen Witz!
    Aké ist ein sehr guter Verteidiger, doch er kommt von einer Abstiegsmannschaft und das noch in der Corona-Zeit in der alle Transfer eigentlich weniger kosten sollten als im Normalzustand. Und dann kommt City und verpflichtet einen Verteidiger wie Aké für fast 50 Millionen????

    Gott, in Manchester läuft definitiv einiges falsch!
  • Kommentar von Phaisto Siva  (Volcanos1886)
    Direkt nachdem die CAS Manchester City vom Vorwurf, dass der Scheich Mansour illegal Geld in den Klub steckt, befreit, kauft Manchester City weiter fleissig ein...
    1. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Es ist wirklich einfach nur lächerlich, ich stimme Ihnen vollkommen zu!

      Manchester City gehört gebüsst und zwar saftig. Die 2 Jahre Sperre vom europäischen Fussball wären noch eine milde Strafe gewesen, wären sie durchgekommen wie geplant.