Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Nach 7 Jahren: Gareth Bale kehrt zu Tottenham zurück

Gareth Bale wechselt auf Leihbasis zu Tottenham Hotspur.
Legende: Verlässt Real Madrid vorerst Gareth Bale wechselt auf Leihbasis zu Tottenham Hotspur. Keystone

England: Tottenham leiht Gareth Bale aus

Der Wechsel von Gareth Bale zu Tottenham Hotspur ist perfekt. Wie die Spurs am Samstagabend mitteilten, kehrt der Waliser auf Leihbasis zu den Londonern zurück. Bereits von 2007 bis 2013 hatte Bale für Tottenham gespielt. Daraufhin wechselte der Stürmer für 101 Millionen Euro zu Real Madrid. In den zurückliegenden Monaten wurde der Offensivspieler von Real-Trainer Zinédine Zidane nicht mehr berücksichtigt. Bales Vertrag in Madrid läuft erst 2022 aus, doch der Stürmer wollte den Klub schon länger verlassen.

Kroatien: Gavranovic trifft doppelt

Mario Gavranovic hat in der 5. Runde der kroatischen Meisterschaft eine starke Leistung gezeigt. Der Schweizer Internationale erzielte beim 3:3 von Dinamo Zagreb gegen Slaven Belupo das 1:1 (5.) und das 2:1 (9.), nachdem der frühere FCZ- und St. Gallen-Stürmer Franck Etoundi die Gäste in der 1. Minute in Führung gebracht hatte.

Spanien: Bua findet einen neuen Klub

Kevin Bua wechselt zu CD Leganes in die 2. spanische Liga. Der 27-jährige Flügelspieler unterschrieb beim Absteiger aus der Primera Division einen Vertrag für eine Saison mit Option auf 2 weitere Jahre. Bua absolvierte in der letzten Saison für den FC Basel, den er nach Ablauf seines Vertrages ablösefrei verliess, 19 Partien (4 Tore und 6 Assists) in der Super League. Für den gebürtigen Genfer mit spanischen Wurzeln ist es die erste Station im Ausland.

Schottland: Ajeti trifft weiter

Albian Ajeti erzielte im 5. Meisterschaftsspiel für Celtic Glasgow seinen 4. Treffer. Der Schweizer Internationale schoss beim 3:2-Sieg zuhause gegen Livingston kurz nach der Pause das 3:1. Celtic liegt nach 7 Runden punktgleich mit Stadtrivale Glasgow Rangers an der Spitze der schottischen Premiership.

Spanien: Calligaris fällt mit Handgelenkbruch aus

Die Schweizer Nationalspielerin Viola Calligaris fehlt ihrem Klub Levante zum Saisonstart am 4. Oktober wohl. Die 24-jährige Innenverteidigerin hat sich am Freitag im EM-Qualifikationsspiel gegen Kroatien (1:1) das Handgelenk gebrochen. Calligaris reiste am Samstag mit der Mannschaft zurück in die Schweiz, wo sie in den nächsten Tagen operiert wird. Sie zog sich die Verletzung nach knapp 70 Minuten zu, als sie bei einer Abwehraktion unglücklich auf das Handgelenk stürzte und mit starken Schmerzen ausgewechselt werden musste.

Video
Archiv: Frauen-Nati spielt in Kroatien nur 1:1
Aus sportflash vom 18.09.2020.
abspielen

England: Liverpool holt Diogo Jota

Stürmer Diogo Jota von den Wolverhampton Wanderers wechselt nach Angaben seines bisherigen Vereinschefs Nuno Espirito Santo zum FC Liverpool. Als Ablöse für den 23-Jährigen sind bis zu 49 Millionen Euro im Gespräch. Der portugiesische Nationalspieler kam 131 Mal bei den Wolves zum Einsatz (44 Tore/19 Vorlagen). Jota soll in Liverpool einen Vertrag bis 2025 erhalten.

England: Agüero wochenlang out

Manchester City muss lange auf den argentinischen Stürmer Sergio Agüero verzichten. «Ich denke, in ein oder zwei Monaten wird er bereit sein», sagte Trainer Pep Guardiola. Der 32-jährige Agüero war Mitte Juni in Barcelona am linken Knie operiert worden.

Livestream srf.ch/sport, 18.09.2020, 17:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marco Steinegger  (BVB09)
    Liverpool hätte für fast das gleiche Geld Werner kaufen können. (und der ist aus meiner Sicht deutlich besser) ich finde es nicht so eine gute Entscheidung Jota zu holen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      1. Werner und Jota sind komplett andere Spieler. Werner ist eine 9 und Jota ist ein Flügel,
      2. Liverpool braucht vorallem Back-Up auf den Flügeln, weil sie keinen Ersatz für Salah oder Mané besitzen, falls diese ausfallen.
      3. Jota besitzt reichlich Premier League Erfahrung und benötigt dadurch weniger Anlaufzeit, ist somit also besser geeignet als Werner, auch wenn dieser vielleicht eine Klasse besser ist.
      4. Werner möchte Stammspieler sein, kann er bei Liverpool aber nicht... Jota nicht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Nun schlägt Liverpool zu, vor 1 Woche hat Klopp Chelsea und die anderen schwer kritisiert und gesagt ,,man kann ein Kader anders verbessern,,...nun wäre ich aber schön still, Klappe halten oder seinen eigenen Club auch kritisieren....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Karl Müller  (KaMü)
      Tottenham Hotspurs (London) ist nicht Liverpool! Was hast Du gegen Klopp?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      1. Chelsea hat in diesem Transferfenster 200+ Millionen ausgegeben, Liverpool steht aktuell bei ca. 80. Ist ein ziemlicher Unterschied!
      2. Ja, Klopp hat seinen Kader auch grösstenteils ohne grosse Ausgaben aufgebaut, die grössten waren van Dijk und Alisson für jeweils ca. 80 Millionen...
      3. Manche Verstärkungen müssen halt sofort zur Verfügung stehen, ohne Entwicklungszeit und dafür braucht es manchmal Geld... Solche Dimensionen wie Chelsea hat Liverpool jedoch noch lange nicht erreicht!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alain Rothenbühler  (pls)
    Ist das ein Aufstieg? Oder gleiches Niveau? Oder Abstieg?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen