Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Noch eine «Wüsten-WM»: Saudis wollen Weltmeisterschaften 2034

Blick ins King Fahd Stadion
Legende: Findet hier die WM 2034 statt? Das King Fahd International Stadium in Riad. Imago/Shutterstock

WM 2034: Saudi-Arabien schickt «Letter of intent»

Saudi-Arabien hat die Fifa offiziell darüber informiert, dass es sich für die Austragung der Männer-WM 2034 bewerben wird. Ein entsprechendes Schreiben sei dem Weltverband übermittelt worden, teilte der saudische Verband mit. Für die WM 2034 dürfen sich nur Länder aus Asien und Ozeanien bewerben, nachdem die Fifa letzte Woche überraschend die WM 2030 an Länder aus insgesamt drei Kontinenten (Europa, Afrika, Südamerika) vergeben hat. Kritiker hatten der Fifa und ihrem Präsidenten Gianni Infantino vorgeworfen, dies nur aus dem Grund getan zu haben, Saudi-Arabien den Weg für die Endrunde 2034 zu ebnen.

Bundesliga: Augsburg trennt sich von Trainer Maassen

Der FC Augsburg mit Sportchef Marinko Jurendic hat für die erste Trainerentlassung der Saison in der Bundesliga gesorgt und Coach Enrico Maassen von seinen Aufgaben entbunden. Vorerst übernimmt der U23-Trainer Tobias Strobl interimsweise die Mannschaft, teilte der Klub am späten Montagabend mit. Augsburg liegt nach den ersten sieben Spielen mit fünf Punkten auf dem 15. Platz und ist im Cup in der 1. Runde am Drittligisten Unterhaching gescheitert. Am Wochenende setzte es ohne die beiden verletzten Schweizer Ruben Vargas und Kevin Mbabu ein 1:2 zuhause gegen Aufsteiger Darmstadt ab.

Serie A: Dybala fällt wochenlang aus

Paulo Dybala von Servettes Europa-League-Gegner AS Roma hat sich im Serie-A-Spiel vom Sonntag in Cagliari am Knie verletzt. Der 29-jährige Stürmer erlitt nach Klub-Angaben eine Innenband-Verletzung und muss rund einen Monat pausieren. Damit dürfte der Argentinier der Roma in der EL-Partie in Genf (30. November) wieder zur Verfügung stehen.

Video
Archiv: Servette geht bei der AS Roma 0:4 unter
Aus Europa League – Highlights vom 05.10.2023.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 6 Sekunden.

2. Bundesliga: Belgier Geraerts übernimmt Schalke

Das kriselnde Schalke 04 hat zwölf Tage nach der Freistellung von Thomas Reis einen neuen Trainer gefunden. Der Belgier Karel Geraerts übernimmt die «Königsblauen» und soll den Bundesliga-Absteiger aus dem Tabellenkeller führen. Nach 9 Spieltagen liegt der Traditionsklub mit nur 7 Punkten auf dem drittletzten Platz der 2. Bundesliga. Geraerts war zuletzt bei Union Saint-Gilloise in Belgien beschäftigt gewesen.

Ligue 1: Köhn im Team der Runde

Monaco-Hüter Philipp Köhn ist von der Fachzeitung L'Equipe ins Team der Runde der französischen Ligue 1 gewählt worden. Der Schweizer brillierte am Samstag beim 3:1-Sieg Monacos in Reims. Der 25-Jährige, der an der WM in Katar im Nati-Kader stand, aber noch auf seinen ersten Länderspiel-Einsatz wartet, ist damit ein wichtiger Baustein beim aktuellen Leader der französischen Meisterschaft.

SRF 4 News, 4.10.2023, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel