Zum Inhalt springen

Header

Audio
Profitiert Rodriguez von Trainer-Wechsel? (Radio SRF 3)
abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Inhalt

Internationale Fussball-News Pioli neuer Milan-Trainer

Pioli folgt bei Milan auf Giampaolo

Nati-Verteidiger Ricardo Rodriguez erhält bei der AC Milan einen neuen Chef. Stefano Pioli ist zum Nachfolger des am Dienstag geschassten Marco Giampaolo ernannt worden. Der 53-jährige ehemalige Verteidiger erhält einen Zweijahres-Vertrag. Er coachte zuletzt die Fiorentina, bei der er im April dieses Jahres zurücktrat. Zuvor hatte er unter anderem Lazio Rom und Inter Mailand betreut.

Dembélé verpasst «Clasico»

Der spanische Verband hat Barcelonas Ousmane Dembélé wegen Schiedsrichterbeleidigung für zwei Spiele gesperrt. Damit fehlt der 22-Jährige dem Meister auch im «Clasico» gegen Real Madrid am 26. Oktober. Dembele hatte beim 4:0-Sieg gegen den FC Sevilla Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz beleidigt und war in der Schlussphase mit Rot vom Platz geflogen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Karl Dittli  (Carlitos)
    Ob Pioli wohl der Richtige ist um Milan aus der Krise und wieder zu neuen glorreichen Zeiten zu führen? Er ist sicher kein schlechter Trainer. Das Problem bei Milan momentan ist wohl eher das Management. Man hat irgendwie kein klares Konzept. Gute Spieler junge Spieler wie beispielsweisse Patrick Cutrone wurden im Sommer verkauft. Ein Klassespieler wie Higuain konnte man nicht halten. Die grossen Spieler kommen momentan (leider) nicht zu der AC Milan.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ramun G. Saluz  (RGS)
    auch so ein Megastar, der glaubt den Fussball erfunden zu haben.
    Hoffentlich wird er intern zu einer Megastrafe verdonnert (in € nicht in Lira)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen