Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Internationale Fussball-News Sané gravierend verletzt – Lukaku zu Inter

Leroy Sané mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden
Legende: Nach dem Zweikampf mit Trent Alexander-Arnold Leroy Sané mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden. imago images

Sané fehlt ManCity monatelang

Harter Schlag für Leroy Sané: Der Stürmer von Manchester City fällt mit einem angerissenen Kreuzband monatelang aus. Der deutsche Internationale verletzte sich am Sonntag im englischen Supercup gegen Liverpool. Nun muss er operiert werden, wie die «Skyblues» bestätigten. An einer Verpflichtung von Sané war zuletzt gerüchtehalber Bayern München interessiert.

Lukakus Wechsel zu Inter perfekt

Der belgische Stürmerstar Romelu Lukaku wechselt von Manchester United zu Inter Mailand. Dies vermeldeten die Italiener in den sozialen Medien. «Inter ist nicht für jedermann», liess sich Lukaku zitieren. «Deshalb bin ich hier.» Gemäss Medienberichten beläuft sich die Ablösesumme für den 26-jährigen Belgier auf 70 Millionen Pfund (83 Mio. Franken).

Neue Teamkollegen für Xhaka

Arsenal hat am «Deadline Day» noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Von Stadtrivale Chelsea stösst David Luiz zu den «Gunners». Der Brasilianer, der den abgewanderten Laurent Koscielny ersetzen soll, erhält einen Zweijahresvertrag. Von Celtic Glasgow wechselt Linksverteidiger Kieran Tierney nach London. Für den 22-Jährigen werden 27 Millionen Euro fällig.

Duo zu Tottenham

Im letzten Jahr verzichteten die «Spurs» komplett auf Neuzugänge. Heuer ist dies anders. Nach Rekordzugang Tanguy Ndombélé (54 Millionen Pfund aus Lyon), holte Tottenham am letzten Tag der Transferfrist mit Giovani Lo Celso von Betis Sevilla und Ryan Sessegnon zwei weitere Mittelfeldspieler. Der Argentinier wird zunächst für 1 Jahr ausgeliehen und kann danach für 70 Millionen Euro fest verpflichtet werden. Für den 19-jährigen Flügelspieler müssen die «Spurs» 25 Millionen Pfund nach Fulham überweisen.

«Selecao» 2 Monate ohne Gabriel Jesus

Gabriel Jesus ist nach seinem Platzverweis im Copa-America-Final vom südamerikanischen Kontinentalverband Conmebol 2 Monate für alle Länderspiele gesperrt worden. Zudem muss der Stürmerstar des englischen Meisters Manchester City eine Busse von 30'000 Dollar bezahlen, der brasilianische Verband weitere 15'000 Dollar. Gabriel Jesus hatte beim Finalsieg der Brasilianer am 7. Juli gegen Peru in der 70. Minute die gelb-rote Karte gesehen und sich darüber auch auf dem Weg in die Garderobe lautstark beschwert.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 18:30 Uhr, 08.08.19