Zum Inhalt springen

Header

Video
Das unglaubliche Penaltyschiessen im japanischen Supercup
Aus Sport-Clip vom 08.02.2020.
abspielen
Inhalt

Japanischer Supercup Im Video: 9 Penalty-Schützen scheitern in Folge

Das Elfmeterschiessen im japanischen Supercup geht in die Geschichte ein – und das ist keine Ehre.

3:3 steht es im japanischen Supercup zwischen Vissel Kobe und den Yokohama F. Marinos nach 90 Minuten, es geht direkt ins Penaltyschiessen. Die ersten vier Schützen treffen, darunter auch Kobes Star Andres Iniesta. Dann geschieht das Unglaubliche: Die nächsten 9 Schützen bringen den Ball nicht im Tor unter. Es sind dies nacheinander:

  • Edigar Junio (Yokohama)
  • Keijiro Ogawa (Kobe)
  • Kota Mizunuma (Yokohama)
  • Daigo Nishi (Kobe)
  • Ken Matsubara (Yokohama)
  • Leo Osaki (Kobe)
  • Takuya Wada (Yokohama)
  • Thomas Vermaelen (Kobe)
  • Keita Endo (Yokohama)

Die beiden Keeper Hiroko Iikura (Kobe) und Park Il-gyu (Yokohama) können sich mehrfach auszeichnen. Dann endlich macht Hotaru Yamaguchi den Sack zu, Vissel Kobe holt den Titel, Iniesta stemmt den Pokal in die Höhe.

Das bescheidene Niveau der Partie hat sich zuvor schon beim 2:1 für Kobe gezeigt. Nach einem Ausflug Parks und einem katastrophalen Missverständnis in der Marinos-Abwehr muss Kyogo Furuhashi nur noch einschieben.

Katastrophaler Abwehrfehler der Yokohama F. Marinos
Aus Sport-Clip vom 08.02.2020.

Mehr aus Internationale LigenLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen