Zum Inhalt springen

Header

Audio
Befreiungsschlag für Mainz (ARD, Autor: Florian Winkler)
abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Inhalt

Kellerduell in der Bundesliga Mainz dreht Partie gegen Köln

Die Mainzer entscheiden das Duell gegen den Aufsteiger aus Köln zuhause nach Rückstand mit 3:1 für sich.

Auf dem Weg zu den 3 Punkten machte Mainz einen frühen Rückstand wett. Simon Terodde brachte die Gäste aus Köln nach einer Viertelstunde auf Kurs, 7 Minuten später war der herausgespielte Vorsprung bereits wieder dahin. Mainz' Niederländer Jean-Paul Boëtius glich nach schöner Einzelleistung aus. Robin Quaison (57.) und Levin Öztunali (82.) drehten die Partie nach der Pause komplett.

Die Mainzer, bei denen Edimilson Fernandes nach seiner gelb-roten Karte aus der Partie in Düsseldorf (0:1) nicht zur Verfügung stand, können dank dem Sieg vorerst aufatmen. Auf Kosten von Gegner Köln und Augsburg verliess Mainz die Abstiegszone und hat nun 2 Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz.