Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Letzte Runde Serie A Freuler schafft es mit Atalanta in die Champions League

Atalanta Bergamo feiert mit Remo Freuler einen 3:1-Sieg über Sassuolo und verteidigt den 3. Rang in der Serie A.

Atalanta Bergamo hat zum ersten Mal den Einzug in die Champions League geschafft. Das Team mit dem Schweizer Remo Freuler gewann am letzten Spieltag in der Serie A gegen Sassuolo mit 3:1. Damit verteidigte Atalanta den 3. Rang. Weil das Stadion in Bergamo umgebaut wird, fand die Partie in Sassuolo statt.

Inter Mailand kam gegen Empoli zu einem eminent wichtigen 2:1-Erfolg. Radja Nainggolan traf erst kurz vor Schluss zum Sieg. Inter zieht damit als Vierter ebenfalls direkt in die «Königsklasse» ein.

Milan muss in die Europa League

Der Schweizer Verteidiger Ricardo Rodriguez muss mit der AC Milan mit der Europa League vorliebnehmen. Die «Rossoneri» kamen bei SPAL Ferrara zwar zu einem 3:2-Sieg, für den Sprung auf einen Champions-League-Platz reichte es aber nicht mehr.

Milans Durststrecke wird immer länger. Letztmals waren die Mailänder in der Saison 2013/14 in der Champions League vertreten.

Empoli steigt ab

Empoli rutschte durch die Niederlage bei Inter noch auf einen Abstiegsplatz. Gerettet sind somit Genoa (0:0 in Florenz) und Udinese (2:1 in Cagliari).

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andrin Brändle  (finaleweisheit)
    Das Stadion steht in der deutlich grösseren Stadt Reggio Emilia, nicht in Sassuolo (30km entfernt) und wird auch von Reggiana (mittlerweile als Reggio Audace geführt) für die Heimspiele in der Serie C genutzt.
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Steht denn jetzt bereits fest, dass Remo Freuler bei Atalanta bleibt? Sollte er z.B. zur AC Milan wechseln, wovon auch schon geschrieben wurde, würde es leider für ihn nichts werden mit der Champions League.
  • Kommentar von Danny Kinda  (Kinda)
    Jetzt muss Atalanta schauen das sie den Trainer halten können. Wird auch spannend zu sehen wie sich AB für die neue Saison aufstellen wird. So oder so wird es eine riesen Belastung werden aber sicher eine tolle Erfahrung für AB!