Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Manchester United schlägt City Frecher Freistoss und Ederson-Elend bei United-Derbysieg

Die «Red Devils» schlagen den Stadtrivalen 2:0. Im Fokus: Citys unglücklicher Keeper Ederson.

Anthony Martial jubelt
Legende: Liess die «Red Devils» jubeln Anthony Martial beim 1:0. Keystone

Manchester ist nach der 29. Premier-League-Runde rot. United gewann das Duell gegen den Stadtrivalen City 2:0. Lachender Dritter ist Liverpool, das noch 2 Siege zum sicheren Meistertitel benötigt.

Die vorentscheidende Szene ereignete sich in der 30. Minute: Bei einem schnell ausgeführten Freistoss hob Bruno Fernandes den Ball zu Anthony Martial. Dieser vollendete volley zum nicht unhaltbaren 1:0. Dabei blieb es trotz Chancen auf beiden Seiten und einem verunsicherten Ederson lange. Einmal mehr stand dabei der VAR im Fokus:

  • 42.: Citys Nicolas Otamendi trifft Fred im Strafraum. Statt Penalty entscheidet der Referee auf Schwalbe. Der VAR greift nicht ein.
  • 47.: Sergio Agüeros Ausgleich wird wegen Abseits annulliert. Die kalibrierte Linie beweist: Agüeros Schulter (!) war etwas zu weit vorne.

In der 97. (!) Minute wollte Ederson, der in der 49. bei einem Rückpass schon beinahe ein Slapstick-Gegentor kassiert hatte, das Spiel schnell machen. Sein Auswurf geriet aber derart ungenau, dass Scott McTominay aus rund 40 Metern ins leere City-Tor einnetzte.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Küng Jan  (Küng Jan)
    Ich finde es seltsam in der Schweiz wurden alle Sport und Freizeit Veranstaltung abgesagt wegen das Corona Virus, aber in England isst das kein Thema dort wird nicht mal etwas unternommen zum Wolle der Gesundheit der Spieler es wir einfach weiter gemacht als ob es alles in Ordnung wäre.
    1. Antwort von Ruedi Möckli  (rm)
      England teilt auch keine Grenze mit dem Land mit den meisten Ansteckungen nach China.
    2. Antwort von Benny Weber  (Benny Weber)
      Bevor du Kommentare auf öffentlichen Seiten postest, solltest du vielleicht nochmals in einen Deutsch Rechtschreibe- und Satzzeichen-Kurs. Ab 6. Primarklasse sollte man doch fehlerfrei schreiben können, findest du nicht?
    3. Antwort von Jens Müller  (jensmueller)
      Albert Einstein konnte auch nicht fehlerfrei schreiben. Es gibt Schreibschwächen.