Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Manipulierte Spiele Wettskandal erschüttert spanischen Fussball

Am Dienstag sind im Rahmen einer Polizei-Razzia mehrere Spieler der 1. und 2. Liga wegen des Verdachts der Spielmanipulation vorläufig festgenommen worden.

Szene aus Valladolid - Valencia
Legende: Im Fokus Die Partie Valladolid - Valencia am letzten Spieltag. Keystone

Die Polizei bestätigte gegenüber der französischen Nachrichtenagentur AFP einen dementsprechenden Einsatz. Laut der spanischen Tageszeitung El Pais steht der ehemalige Spieler von Real Madrid Raul Bravo unter Verdacht, Anführer einer kriminellen Organisation zu sein. Weitere Profis und ehemalige Spieler sowie der Präsident von Primera-Division-Absteiger SD Huesca seien ebenfalls vorläufig festgenommen worden.

Die Beteiligten stehen demnach unter Verdacht, durch manipulierte Spiele bei Sportwetten profitiert zu haben. Ihnen wird die Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation, Korruption und Geldwäsche vorgeworfen.

Valencia-Spiel unter Verdacht

Ausserdem steht laut Medienberichten die Begegnung zwischen Real Valladolid und dem FC Valencia (0:2) unter Manipulationsverdacht. Valencia sicherte sich mit dem Sieg am letzten Spieltag die Teilnahme an der Champions League, beide Tore resultierten aus gravierenden Abwehrfehlern.