Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Missachtung der Hygieneregeln? Coiffeurtermine sorgen für Unruhe beim BVB

Auch nach dem überzeugenden 6:1-Sieg in Paderborn wird es nicht ruhig um den BVB. Nun sorgen Friseurtermine einiger Spieler für Gesprächsstoff.

Sancho
Legende: Erst der Friseurbesuch, dann 3 Tore gegen Paderborn. Jadon Sancho. Keystone

Statt spielerischen Glanzpunkten stehen bei Borussia Dortmund zurzeit Geschehnisse abseits des Rasens im Fokus. Fotos auf Instagram dokumentieren wie mehrere BVB-Stars (darunter u.a. Jadon Sancho und Manuel Akanji) sich in ihren Privatwohnungen von einem Friseur die Haare schneiden lassen. Das Problem dabei: Weder die Spieler noch der Coiffeur tragen einen Mundschutz.

Ein eindeutiger Verstoss gegen die Hygieneregeln der Deutschen Fussball Liga (DFL). Das weiss auch Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc, der versichert, dass die Spieler nur für die Fotos, nicht aber während dem Haareschneiden selber, auf einen Mundschutz verzichtet hätten.

Zorc zeigt Verständnis

«Es ist ganz normal, dass auch unsere Jungs sich nach all den Monaten mal die Haare schneiden lassen müssen», meint Zorc und weist gleichzeitig darauf hin, dass es ohne Maske «natürlich gar nicht geht.»

Die BVB-Bosse haben nach der «Friseur-Affäre» nochmals mit den beteiligten Akteuren gesprochen und müssen sich nun wohl auch gegenüber der DFL erklären.

Video
Aus dem Archiv: Dortmund mit Kantersieg in Paderborn
Aus Sport-Clip vom 31.05.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.