Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Nach 42 Monaten in London Xhaka zur Hertha? Kein Kommentar von Sportdirektor Preetz

Medienberichten zufolge soll der Schweizer in die Bundesliga wechseln. Bestätigt ist allerdings noch nichts.

Granit Xhaka
Legende: Vor dem Abflug? Granit Xhaka. Reuters

Bei Arsenal hat Granit Xhaka seit einigen Monaten einen schweren Stand. Ende Oktober war er von den eigenen Fans ausgepfiffen worden, was er mit einem höhnischen Applaus quittiert hatte.

Daraufhin war der 27-Jährige nicht mehr berücksichtigt und als Captain abgesetzt worden. Zwar kehrte Xhaka ins Team zurück, so richtig glücklich scheint die Beziehung mit den «Gunners» aber nicht mehr zu sein.

Dank Investor gut gebettet

Nun könnte der Schweizer, der bis 2016 für Gladbach gespielt hatte, zurück in die Bundesliga wechseln. Hertha BSC soll kurz vor einem Transfer stehen. Laut Bild hat Xhaka seine Mitspieler in London bereits über den Wechsel informiert.

Hertha ist mit dem Einstieg von Investor Lars Windhorst finanziell in neue Dimensionen vorgestossen. Trainer Jürgen Klinsmann hatte hochkarätige Neuverpflichtungen in Aussicht gestellt.

Geschäftsführer Michael Preetz erklärte am Freitag, es sei möglich, dass es im Winter «zu Veränderungen kommen kann. Das Transferfenster öffnet aber erst am 1. Januar.» Zu Namen wollte er sich nicht äussern.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.